Appenzeller Winter

Die 19. Konzertreihe «Appenzeller Winter» beginnt am kommenden Sonntag, 30. Januar, im «Bären»-Saal in Grub mit Werken von Haydn, Mendelssohn und Schostakowitsch, gespielt vom Ensemble Quatuor Byron, einem Preisträger des Migros-Kammermusik-Wettbewerbs.

Drucken
Teilen

Die 19. Konzertreihe «Appenzeller Winter» beginnt am kommenden Sonntag, 30. Januar, im «Bären»-Saal in Grub mit Werken von Haydn, Mendelssohn und Schostakowitsch, gespielt vom Ensemble Quatuor Byron, einem Preisträger des Migros-Kammermusik-Wettbewerbs. Obwohl erst 2005 gegründet, konzertierte das Quartett bereits am Guildhall Ensemble Festival of London, bei den Promenades musicales de Fontainebleau, in der Salle Paderewski de Lausanne, in der Tonhalle Zürich, im Concertgebouw Amsterdam… und im Appenzellerland. 2010 hat es an der Musikhochschule Genf einen Master im Fach Streichmusik erlangt.

Ein französisch inspiriertes Konzert, die «Matinée française», folgt am Sonntag, 20. Februar, 11 Uhr, im Oberstufenschulhaus in Wolfhalden. Benjamin Engeli (*1978) zählt zu den vielseitigsten Schweizer Pianisten der jungen Generation. Er ist seit 2009 als Dozent für Kammermusik an der Hochschule für Musik in Basel tätig. Der Cellist Andreas Müller hat in Basel, Salzburg und Köln studiert. Sieben Jahre lang spielte er im preisgekrönten Asasello Quartett, seit 2010 arbeitet er freiberuflich als Solist. Sie werden Werke von Debussy, Chopin, Martin und Franck interpretieren.

Das dritte und letzte Konzert findet im Jugendstilsaal des Hotels Linde am Samstag, 5. März, statt: das Brass Quintett St. Gallen mit Pierre Schweizer, Thomas Länzlinger, Hubert Renner, Alain Pasquier und Karl Schimke spielt sich «querbeet» durch die Jahrhunderte. Eine Vorbestellung ist bei diesem Konzert zu empfehlen. (pd)

appenzellerwinter@bluewin.ch oder Tel. 071 891 26 19 für Vorbestellungen.

«Lüüt im Land»

Heute Freitag findet um 20 Uhr die Vernissage zur Ausstellung «Lüüt im Land» statt. Der Fotograf Mäddel Fuchs, Gais, stellt im Alters- und Pflegeheim Watt in Reute Fotografien von Rüütigern aus. Die Laudatio hält Ständerat Hans Altherr; für die musikalische Umrahmung sorgt das Trio Anderscht. Die Ausstellung dauert bis am Sonntag, 27. März. Sie ist täglich von 14 bis 16 Uhr zugänglich. Am 27. Februar und 27. März ist Mäddel Fuchs anwesend. (pd)

chant 1450 & Lucas Niggli

Am Samstag, 5. Februar, 20 Uhr, konzertieren das professionelle Vokal-Ensemble «chant 1450» und Lucas Niggli im Rahmen der Tournee «Harmonia Mundi» in der Kirche Trogen. Das Programm verbindet a-cappella-Gesänge des Spätmittelalters mit Schlagzeug-Improvisationen des Jazz-Percussionisten Lucas Niggli. Im Laufe des Konzerts wachsen die beiden Elemente zusammen: So entsteht eine neue Musik, die klanglich weit auseinander liegende Welten harmonisiert und musikphilosophische Gegensätze verbindet. (pd)

Aktuelle Nachrichten