Appenzeller turnen in Helsinki

TURNEN. Die Vorbereitungen für das weltgrösste Turnfest, die Gymnaestrada, gehen in die finale Phase. Zahlreiche Appenzellerinnen und Appenzeller treten in verschiedenen Formationen auf.

Drucken
Teilen
Mitglieder des TV Wald und des TV Herisau zählen zu den «Swissrings8». (Bild: bei)

Mitglieder des TV Wald und des TV Herisau zählen zu den «Swissrings8». (Bild: bei)

Im Juli wird die alle vier Jahre durchgeführte Gymnaestrada ausgetragen. Ort des Geschehens: das finnische Helsinki. Die Farben der Schweiz werden dort auch zahlreiche Appenzeller Turnerinnen und Turner vertreten. In vier der insgesamt 15 Schweizer Formationen bereiten sich Appenzeller auf den Grossanlass vor. Während der Gymnastikgruppe Säntis-Gym ausschliesslich Turnerinnen und Turner aus dem Appenzellerland angehören, setzen sich die Swissrings8, die EinSteiner GmbH und die STV-Grossgruppe 35+ überregional zusammen.

Am Wochenende feilten Turnerinnen und Turner vom Turnverein Wald und vom Turnverein Herisau zusammen mit rund 35 anderen ringturnenden in Form eines Trainingslagers in Wil an der Choreographie. Zahlreiche Trainings gingen diesem Zusammenzug voraus, weitere werden folgen. Ein eigens für die Gymnaestrada konstruiertes und weltweit einzigartiges achteckiges Schaukelringgerüst dient der Formation als Turngerät. Der Wäldler Mathias Sprecher und die Speichererin Doris Weber zählen zusammen mit anderen zum Leiterteam dieser spektakulären Formation. (bei)

Aktuelle Nachrichten