Appenzeller Holzkulturtage

Zum fünften Mal hat die Appenzellische Holzkette die Holzkulturtage durchgeführt, «um Holz, unseren wichtigsten Rohstoff, dem Publikum näher zu bringen», wie Geschäftsstellenleiter Hanspeter Künzle erklärt.

Drucken
Teilen

Zum fünften Mal hat die Appenzellische Holzkette die Holzkulturtage durchgeführt, «um Holz, unseren wichtigsten Rohstoff, dem Publikum näher zu bringen», wie Geschäftsstellenleiter Hanspeter Künzle erklärt.

Zum ersten Mal hat im Rahmen der Holzkulturtage ein Holz-Skulpturen-Wettbewerb stattgefunden. Elf Teilnehmende – alle aus Holzfachberufen – haben mitgemacht. Mit der Motorsäge haben sie aus einem Holzrugel – Durchmesser circa 65 Zentimeter, Länge rund zwei Meter – eine Skulptur herausgesägt. Gewonnen hat Thomas Jud, Forstwart aus Rufi-Schänis. Am Samstag konnten die Kunstwerke ersteigert werden. (ckö)

www.holzkette.ch

Aktuelle Nachrichten