Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Appenzeller an der Olma

Man muss die Olma nicht mögen, aber man kann sie mögen. Wo sonst findet man sich als Otto Normalbürger plötzlich in einer Runde mit Bischof Markus, «Helvetia»-Präsident Pierin Vincenz und anderen Angehörigen der Elite wieder? Das ist das Schöne an der Olma.
Kiebitz
Stefan Waldburger, Kantonsrat Oliver Schmid, Marlies Nef, Weinproduzent Kaspar Wetli und Esther Waldburger.

Stefan Waldburger, Kantonsrat Oliver Schmid, Marlies Nef, Weinproduzent Kaspar Wetli und Esther Waldburger.

Man muss die Olma nicht mögen, aber man kann sie mögen. Wo sonst findet man sich als Otto Normalbürger plötzlich in einer Runde mit Bischof Markus, «Helvetia»-Präsident Pierin Vincenz und anderen Angehörigen der Elite wieder? Das ist das Schöne an der Olma. Es gibt keine VIP-Zonen, wo seinesgleichen unter sich bleibt. Banker, Büezer, Bauer: Alle sind gleich viel wert – so was liebt der Demokrat.

Zur Eröffnung am Donnerstag sind wie gewohnt viele Appenzeller nach St. Gallen gereist. In den berühmt-berüchtigten Degustationshallen gesichtet worden sind beispielsweise der Ausserrhoder Nationalrat David Zuberbühler und der Herisauer Gemeindepräsident Renzo Andreani. Die beiden SVP-Politiker waren in Begleitung des St. Galler CVP-Nationalrats Jakob Büchler und genossen ein Getränk am Stand einer Innerrhoder Brauerei. Von der gegenüberliegenden Seite aus verfolgte der langjährige Redaktor unserer Zeitung, Hanspeter Strebel, das Geschehen. Spontan stellte er sich für einen Schnappschuss mit dem Herisauer Tixi-Taxi-Fahrer Hübi Felsberger zur Verfügung.

Der unbestrittene Star am Eröffnungstag ist jeweils Hausi Leutenegger. Wenn er mit seiner Entourage durch die Gänge wandelt, schallt es ihm «Hausiii, Hausiii» entgegen. Kiebitz hatte den festen Vorsatz gefasst, in diesem Jahr auf ein Hausi-Bild zu verzichten. Aber «Hausiiii» liebt die Appenzeller Zeitung, und so spendierte er den Schreiberlingen ein Bier, die ob dieser Bestechung schnell einknickten und den Vorsatz über Bord warfen. Beim Bier mit Hausi erhielten sie Gesellschaft von einem ganz Bösen. Der ehemalige Basler Spitzenschwinger Rolf Klarer arbeitet seit 20 Jahren für Leutenegger und ist immer noch eine eindrückliche Gestalt. Der Basler hat vieles erreicht, aber ein grosses Ziel hat er noch: Er möchte einmal den Alten Silvester in Urnäsch besuchen. Ob Hausi Leutenegger dann auch dabei sein wird, ist eher fraglich. «Bei euch oben ist mir viel zu kalt», sagte er. Der Olympiamedaillengewinner zieht die Wärme in Gran Canaria vor.

Für einmal hatte allerdings nicht Hausi Leutenegger die beste Story bereit, sondern «Landscheide»-Wirt Andy Brunner. Der Schwellbrunner erhielt in seiner Gaststätte kürzlich Besuch von Vito Schnabel, besser bekannt als Freund von Heidi Klum. Wer weiss, vielleicht ist das deutsche Topmodel auch bald in der «Landscheide» zu Gast. Wiewohl die Chancen nicht allzu gross sein dürften. Umso mehr, als am Donnerstag die Nachricht die Runde machte, dass der schönste Schwellbrunner, Gemeinderat Ueli Frischknecht, unter der Haube ist. Heidi, da ist nichts mehr zu holen.

Familiär ging es bei der Familie Walker zu: Vater Felix und Sohn Marcel gaben sich ein Stelldichein. Felix Walker sass einst als CVP-Politiker für den Kanton St. Gallen im Nationalrat. Anders sein Sohn Marcel. Er lebt im Ausserrhodischen Stein und Kiebitz hat erfahren, dass er seit kurzer Zeit zur Ausserrhoder FDP gehört. Ob Marcel Walker in die politischen Fussstapfen seines Vaters tritt, hat Kiebitz indes nicht erfahren.

Hansruedi Laich, Präsident der Säntisbahn, hat sich an der Olma eine Waschmaschine zugelegt. Der Voralpen-Clooney wurde an der Messe von den Frauen nicht nur mit Komplimenten überschüttet, sondern auch mit Wein. Waschmaschine sei Dank: Schon kurze Zeit später zeigte sich der Ex-Banker wieder im frisch gewaschenen Hemd.

Seit Teufens Gemeinderätin Pascale Sigg-Bischof in der Appenzeller Zeitung neben der künftig stilleren Kirchenglocke posierte, haben sämtliche Medien den Narren an der Teufener Gemeinderätin gegessen. Immer und immer habe sie neben der Glocke posieren dürfen, hat sie im Gedränge der Olma Kiebitz ins Ohr geflüstert.

In geheimnisvoller Begleitung schlenderte der Schwellbrunner Fernsehstar und Künstler «Kuk» durch die Degustationshallen. Seine Begleitung wollte partout ihren Namen nicht herausrücken. Leider konnte auch «Kuk» dem neugierigen Kiebitz nicht weiterhelfen. Anna heisse sie – so glaube er zumindest.

Die baldige Vakanz im Ausserrhoder Regierungsrat beschäftigte in der Degustationshalle intensiv. Kiebitz wurden zahlreiche Namen von potenziellen Kandidatinnen oder Kandidaten zugetragen. Dumm nur, dass Kiebitz später bei der Schussfahrt auf einer Chilbibahn seinen Notizblock verloren hat. Nun gibt es nur eines: Warten auf das offizielle Bekanntwerden der Kandidaten.

Wahlkampagnen-Chef Marcel Walker aus Stein mit einer bekannten Schönheit, der Herisauer Promiwirtin Daniela Bachschmied.

Wahlkampagnen-Chef Marcel Walker aus Stein mit einer bekannten Schönheit, der Herisauer Promiwirtin Daniela Bachschmied.

Olma-Star Hausi Leutenegger mit Werner Eugster, Patrik Kobler, Karin Rotach, Rolf Klarer und Beat Rotach.

Olma-Star Hausi Leutenegger mit Werner Eugster, Patrik Kobler, Karin Rotach, Rolf Klarer und Beat Rotach.

Frieda und Willi Rohner aus Heiden gönnen sich einige gemütliche Stunden in der Degustationshalle.

Frieda und Willi Rohner aus Heiden gönnen sich einige gemütliche Stunden in der Degustationshalle.

Führten parteiübergreifende Gespräche: alt Gemeinderat Hansjürg Freund (SVP) und Kantonsrätin Katrin Alder (FDP).

Führten parteiübergreifende Gespräche: alt Gemeinderat Hansjürg Freund (SVP) und Kantonsrätin Katrin Alder (FDP).

Der Schwellbrunner «Kuk» mit einer unbekannten Schönheit. Sie hiesse Anna, vermutet «KuK». (Bilder: Kiebitz)

Der Schwellbrunner «Kuk» mit einer unbekannten Schönheit. Sie hiesse Anna, vermutet «KuK». (Bilder: Kiebitz)

Schwellbrunner Prominenz: Polizeisprecher Ueli Frischknecht mit «Landscheide»-Wirt Andy Brunner.

Schwellbrunner Prominenz: Polizeisprecher Ueli Frischknecht mit «Landscheide»-Wirt Andy Brunner.

Die Nationalräte David Zuberbühler, Jakob Büchler und der Herisauer Gemeindepräsident Renzo Andreani.

Die Nationalräte David Zuberbühler, Jakob Büchler und der Herisauer Gemeindepräsident Renzo Andreani.

Alt Chefredaktor Hanspeter Strebel geniesst seine Pension. Auch Tixi-Taxi-Chauffeur Hübi Felsberger lässt es sich gutgehen.

Alt Chefredaktor Hanspeter Strebel geniesst seine Pension. Auch Tixi-Taxi-Chauffeur Hübi Felsberger lässt es sich gutgehen.

Die Olma-Bratwurst. Für Kiebitz die Leibspeise - nebst der Appenzeller Siedwurst natürlich. (Bild: Mareycke Frehner)

Die Olma-Bratwurst. Für Kiebitz die Leibspeise - nebst der Appenzeller Siedwurst natürlich. (Bild: Mareycke Frehner)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.