Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

APPENZELL: Mode, Autos und Kulinarik vereint

Am bevorstehenden Wochenende begrüssen die Detailhändler und Garagisten von Appenzell den Frühling: Erstmals laden sie gemeinsam zu den Appenzeller Frühlingstagen ein.
Roger Fuchs
Einer der Höhepunkte der Appenzeller Frühlingstage soll der Markt am Samstag sein. (Bild: PD)

Einer der Höhepunkte der Appenzeller Frühlingstage soll der Markt am Samstag sein. (Bild: PD)

Roger Fuchs

roger.fuchs@appenzellerzeitung.ch

Es ist geradezu zur Tradition geworden, dass der Verband der Appenzeller Detailhändler (VDA) mit einem vielseitigen Programm den Beginn der Frühlingssaison zelebriert. An den vierten Appenzeller Frühlingstagen vom 23. bis 25. März spannt der Verband am Samstag und Sonntag mit den Appenzeller Garagisten zusammen: Parallel findet auch der «Autoimpuls» – eine Art Appenzeller Auto-Salon – statt. «Wir wollten Autoimpuls attraktiver machen und haben deshalb gemeinsam mit den Detaillisten etwas auf die Beine gestellt, das uns von Regionen wie St. Gallen oder dem Rheintal abhebt», sagt Sandro Willi, Obmann der IG der Innerrhoder Autogaragisten. Sie seien überzeugt, durch den gemeinsamen Auftritt voneinander profitieren zu können und sowohl Publikum aus der Nähe als auch der Ferne anzuziehen.

Eine Bimmelbahn wie an der Olma

Milo Goldener, Präsident des Detailhandelsverbandes Appenzell, spricht von vielen Synergien, die sich aus dem Miteinander ergeben hätten. Bemerkbar machen würde sich dies unter anderem beim Werbeauftritt. Doch auch an den Frühlingstagen selbst soll das gute Einvernehmen sichtbar werden: So ist gut möglich, dass da und dort ein Auto beim Laden eines Detailhändlers zu bestaunen ist und umgekehrt in den Garagen Ausstellungen der Detailhändler anzutreffen sind. «Wenn das Wetter passt, erwarten wir einen Besucheransturm, welcher jenen der letzten vier Jahre deutlich übertreffen wird», gibt sich Milo Goldener überzeugt.

Überdies führt er aus, dass auf ein Gesuch hin die Standeskommission diesmal nicht nur den Detaillisten mit spezieller Sonntagsbewilligung erlaubt habe, den Laden zu öffnen, sondern allen. Konkret werden sich 65 Detaillisten präsentieren und acht Autogaragen ihre Türen öffnen.

Das Programm will auch mit Originellem auftrumpfen: So werden am 24. und 25. März, von 10 bis 16 Uhr, zwei Bimmelbahnen – analog dem Olma-Bähnchen – zwischen den Appenzeller Fachgeschäften und den Autogaragen zirkulieren. Ein spezieller Programmhöhepunkt soll der Frühlingsmarkt am Samstag sein. «Die Detaillisten rollen vor ihren Lokalen nicht nur sprichwörtlich den Teppich aus, sondern präsentieren von 10 bis 17 Uhr auf der Gasse und an über fünfzig Marktständen ihre jeweiligen Produkte und Spezialitäten», sagt Milo Goldener. Auffallend bei den Garagisten sind die verschiedenen, auf Familien ausgerichteten Aktivitäten: Kinderschminken, Hüpfburg, Kinderecke und Simulator.

Zeitgleich zu den Frühlingstagen erhalten treue Kunden von den Appenzeller Detailhändlern ein neues Präsent: Wer bei der Bäckerei «Böhli» oder bei der Bijouterie «Studer & Hänni» zehn Appenzeller Taler abgibt, bekommt als Gegenleistung einen Korb voll süsser Leckereien beziehungsweise zwei Swatch-Partneruhren geschenkt. Der Sachwert beträgt bei beiden Präsenten 80 Franken. Im vergangenen Jahr wurden 1200 Appenzeller Taler gegen ein Geschenk eingelöst.

www.appezoell.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.