Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

APPENZELL: Innerrhoder SP will Bevölkerung beschenken

Am Wochenende feiert die Innerrhoder SP ihr fünfjähriges Bestehen. Es wird zu einem öffentlichen Begegnungsfest geladen. Am internen Parteifest vom Freitagabend soll ein Geschenk für das Volk enthüllt werden.

«Der Einsatz für eine gerechte Gesellschaft ist wichtiger denn je», schreibt Christian Levrat, Präsident der SP Schweiz, in der Jubiläumszeitschrift der Innerrhoder SP. Dabei gibt er auch seiner Freude darüber Ausdruck, dass seit fünf Jahren im kleinen Appenzeller Kanton eine SP-Sektion existiert. Die Partei darf gemäss Levrat stolz auf bewegte und von Engagement geprägte Jahre zurückblicken.

Von Beginn weg als Parteipräsident amtet Martin Pfister. Bis heute ist er von der Notwendigkeit einer SP in Innerrhoden überzeugt. Politische Vielfalt und die Beteiligung möglichst vieler trage zu besseren Lösungen der gesellschaftlichen Herausforderungen bei, so Martin Pfister. Und er zählt in der Jubiläumszeitschrift Erfolge auf wie das Engagement gegen die Unternehmenssteuerreform III und für die Energiestrategie 2050.

Jubiliert wird dieses Wochenende in zwei Teilen: Am Samstag, 16. September, findet von 11.30 bis 17 Uhr ein öffentliches Begegnungsfest unter den Rathaus- bögen statt – und dies mit kulinarischen Spezialitäten von der Seealp «Spitzig Stee», von Inner-rhoder Bewohnern vom Balkan und von Menschen aus dem Asylbereich. Das Fest soll ein Zeichen für ein gemeinsames Appenzell und ein Miteinander sein.

Das Geschenk wird kein politisches Projekt sein

Das Parteifest mit geladenen Gästen geht bereits am Freitagabend im Anschluss an den Parteitag über die Bühne. Die Festrede wird Helmut Hubacher, langjähriger SP-Präsident und Nationalrat, halten. Ausserdem soll an diesem Parteifest ein Geschenk an die Innerrhoder Bevölkerung enthüllt werden. Da dies eine Überraschung ist, lässt sich Martin Pfister noch keine Details dazu entlocken. Nur so viel: «Es geht nicht um ein politisches Projekt», so der amtierende Inner-rhoder SP-Präsident. Politik steht hingegen bei den ordentlichen Traktanden des Parteitags im Fokus. Dort wird sich zeigen, ob auf die Landsgemeinde 2019 hin eine Initiative zum Proporzwahlsystem ausgearbeitet wird.

Beschenken will die Partei des weiteren auch die diesjährigen Jungbürger. Für sie alle soll es ein Jahresabonnement der Abstimmungsbroschüre «easyvote.ch» geben.

Roger Fuchs

roger.fuchs

@appenzellerzeitung.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.