Appenzell Innerrhoden hat die tiefsten Prämien im Land

APPENZELL. Appenzell Innerrhoden wird im kommenden Jahr die tiefsten Krankenkassenprämien der Schweiz haben: Ein Erwachsener mit einer Franchise von 300 Franken zahlt für die Grundversicherung im Monat 299 Franken; das sind 2,3 Prozent mehr als im laufenden Jahr.

Drucken
Teilen

Damit löst Appenzell Innerrhoden 2013 Nidwalden als den Kanton mit den tiefsten Krankenkassenprämien ab. Bei den jungen Erwachsenen (19 bis 26 Jahre) steigen die Prämien für die Grundversicherung in Ausserrhoden um 3,1 Prozent auf neu 274.10 Franken, bei den Kindern sinkt der Tarif um 0,5 Prozent auf 70.55 Franken.
Die Krankenkassenprämien für 2013 gab das Bundesamt für Gesundheit (BAG) am Donnerstag in Bern bekannt. Im Durchschnitt steigen die Krankenkassenprämien in der Schweiz bei den Erwachsenen um 1,5 Prozent an. (sda)