Appenzell Ausserrhoden
Walzenhausen Bahnhof AG belebt das Dorf: 192 Aktionäre identifizieren sich mit den Zielen

Vor rund fünf Jahren verkauften die Appenzeller Bahnen das Bahnhofgebäude der eigens gegründeten Walzenhausen Bahnhof AG. Zweck ist die Belebung des Dorfzentrums. Mit 192 Aktionärinnen und Aktionären hat sich die Zahl mittlerweile verdoppelt.

Peter Eggenberger
Drucken
Teilen
Seit rund fünf Jahren gehört das Bahnhofgebäude von Walzenhausen der Walzenhausen Bahnhof Aktiengesellschaft, die ihr Ziel «Belebtes Dorfzentrum» erreicht hat.

Seit rund fünf Jahren gehört das Bahnhofgebäude von Walzenhausen der Walzenhausen Bahnhof Aktiengesellschaft, die ihr Ziel «Belebtes Dorfzentrum» erreicht hat.

Bild: PE

2015/2016 unterzogen die Appenzeller Bahnen das Walzenhauser Bahnhofgebäude einer umfassenden Erneuerung. Im Zentrum der Sanierung stand die Sichtbarmachung des roten Triebwagens der Bergbahn. Deshalb wurde die vorher geschlossene, gegen das Zentrum gerichtete Fassade aufgebrochen und durch eine transparente Glasfront ersetzt. Gleichenorts befindet sich neu auch der Zutrittsbereich zur Bahn.

Sechs Gründungsmitglieder

Bereits in der Sanierungsphase kommunizierten die Appenzeller Bahnen die Bereitschaft zum Verkauf der Bahnhofimmobilie. Kurzentschlossen gründeten Hansueli und Marcel Jüstrich sowie die durch Thomas Baselgia vertretene Hermann AG, die Raiffeisenbank Unteres Rheintal mit Oswald Wetli und die Züro Schreinerei AG von Urs Züst die Walzenhausen Bahnhof AG, deren Verwaltungsrat seit der Gründung von Hansueli Jüstrich präsidiert wird. Die Aktien sind breit gestreut, und nebst Einheimischen engagieren sich auch zahlreiche Heimweh-Walzenhauserinnen und Walzenhauser in der Bahnhof AG.

Grosser ideeller Wert

«Im Vordergrund steht nicht der monetäre Gewinn, sondern der gemeinschaftliche Erhalt eines belebten Bahnhofgebäudes für Walzenhausen», heisst es im damaligen Zeichnungsprospekt. Statt einer Dividende kommen die Aktionärinnen und Aktionäre jeden Sommer in den Genuss eines gediegenen Bahnhoffestes, das je nach Witterung auf dem Bahnhofplatz oder in der Mehrzweckanlage stattfindet. Nachdem die beiden letzten Feste wegen Corona ausfallen mussten, wurden auch im laufenden Jahr alle Aktionäre mit einem per Post zugestellten Geschenks-Paket überrascht.

Mitmachen ist noch immer möglich

Das Ziel «Belebtes Zentrum» ist erreicht worden, sind doch sämtliche Räume im Bahnhofgebäude vermietet. Für regen Publikumsverkehr sorgen nebst der Bahn vor allem der neue Mercato-Shop mit Postagentur sowie die unmittelbar angrenzenden Detaillisten und Dienstleister. Weiter gehören zum Bahnhof Coiffeursalon, Bancomat und öffentliche Toiletten, und neuerdings ist auch die ortsansässige Firma Just mit einer grossflächigen Informationswand zum Kreis der Mieter gestossen.

Ein Mitmachen bei der Walzenhausen Bahnhof AG ist noch immer möglich, wobei der Preis für eine Einzelaktie lediglich 100 Franken beträgt. (Auskünfte: info@walzenhausenbahnhof.ch oder Tel.: 071 886 42 18).

Aktuelle Nachrichten