APPENZELL AUSSERRHODEN: Spitalliste genehmigt

Der Regierungsrat setzt Anfang Jahr die Spitallisten von Appenzell Ausserrhoden in den Versorgungsbereichen Akutsomatik und Rehabilitation für die Jahre 2017 bis 2019 in Kraft. Er stellt damit die stationäre Versorgung sicher.

Drucken
Teilen
Listenspitäler sind verpflichtet, alle Personen mit einer Krankenpflegegrundversicherung und mit Wohnsitz in Appenzell Ausserrhoden aufzunehmen. (Bild: Eddy Risch)

Listenspitäler sind verpflichtet, alle Personen mit einer Krankenpflegegrundversicherung und mit Wohnsitz in Appenzell Ausserrhoden aufzunehmen. (Bild: Eddy Risch)

Das Bundesgesetz über die Krankenversicherung (KVG) verpflichtet die Kantone, für eine bedarfsgerechte Spitalversorgung zu sorgen. Danach erstellen die Kantone eine Spitalplanung und erlassen eine Spitalliste. Für die Versorgungsbereiche Akutsomatik und Rehabilitation hat das Departement Gesundheit und Soziales für die Jahre 2017 bis 2019 Spitallisten erarbeitet, welche der Regierungsrat genehmigt und per 1. Januar 2017 in Kraft gesetzt hat.

Die Spitallisten führen alle Spitäler auf, mit denen der Kanton für die Versorgungsbereiche Akutsomatik (Grundversorgung, Spezial- und Spitzenmedizin) und Rehabilitation Leistungsaufträge abgeschlossen hat. Listenspitäler sind verpflichtet, alle Personen mit einer Krankenpflegegrundversicherung und mit Wohnsitz in Appenzell Ausserrhoden aufzunehmen. Voll entschädigt werden Leistungen, die auf den Spitallisten von Appenzell Ausserrhoden verzeichnet sind. Ebenfalls voll entschädigt werden Notfälle sowie Aufenthalte, für welche der Kanton eine Kostengutsprache erteilt. Alle übrigen stationären Leistungen werden gemäss einer Medienmitteilung bis zu dem Tarif erstattet, welcher der Kanton für die entsprechende medizinische Leistung als Referenztarif vorsieht. Für höhere Kosten müssen die Krankenversicherer (Zusatzversicherung) oder die Patienten und Patientinnen (Selbstzahler) aufkommen. In jedem Fall sollten der Hausarzt oder die Hausärztin sowie das aufnehmende Spital auf mögliche nicht gedeckte Kosten hinweisen. (kk)

Hinweis

Die vollständigen Spitallisten mit den medizinischen Leistungen stehen unter www.ar.ch/spitalliste zur Verfügung.