Anteilscheine für neuen Volg-Laden

Drucken
Teilen

Mosnang An der Generalversammlung der Konsumgenossenschaft Mosnang vom 26. Juni stimmten 83 Prozent der versammelten Mitglieder dem Neubauprojekt Volg-Laden mit acht Wohnungen zu. Dies schreibt Benno Länzlinger, der Präsident der Konsumgenossenschaft Mosnang, im aktuellen Mitteilungsblatt der Gemeinde. Der Neubau am Postplatz biete einige Vorteile, und das Einkaufen im Dorfkern werde dadurch attraktiver.

Warum Umzug und Neubau?

Am heutigen Standort an der Unterdorfstrasse muss laut Länzlinger in neue Kühl- und Gefrieranlagen investiert werden. Die aktuellen Gegebenheiten seien für das Personal sehr umständlich und nur mit vielen zusätzlichen Arbeitsstunden zu bewältigen. Ein Verschieben des Lagers würde eine Einbusse an Ladenfläche verursachen, welche bereits zu Lasten der Postagentur geschrumpft sei. Die Anlieferung und das Parkplatzproblem seien am heutigen Standort nicht zufriedenstellend, teils gefährlich.

Im geplanten Neubau an zentraler Lage könne durch mehr Verkaufsfläche die Sortimentsvielfalt gesichert werden. Optimierte Lagerhaltung, kundenfreundliche Ladengestaltung und technische Geräte auf neustem Stand helfen, so steht es in der Mitteilung weiter, die Prozesse zu optimieren und die Arbeitsbedingungen für das Personal zu verbessern. Der Neubau werde die Qualität und Dienstleistungen sämtlicher Bereiche eines Dorfladens verbessern.

Acht Wohnungen über dem Ladengeschäft

Der exponierte Standort mitten im Dorf verdiene ein ansprechendes Gebäude, das zu den stilvollen Häusern im Dorfkern passt. «Der Vorstand hat mit dem Architekturbüro Peter Keller Architektur GmbH, Bütschwil, einen kompetenten Partner gefunden, der mit Fingerspitzengefühl die verschiedenen Aspekte berücksichtigt hat. Auch sind die Bestimmungen und Vorgaben von Denkmalpflege und Ortsbildplaner des Kantons St. Gallen eingeflossen», lautet es in der Mitteilung. Der neue Dorfladen solle durch Wohnungen ergänzt und über einen Lift erschlossen werden. Die innen verglasten Loggias würden das Wohnambiente an zentraler Lage und unmittelbarer Nähe zum öffentlichen Verkehr abrunden. Der vor­aussichtliche Bezugstermin ist auf den Mai 2019 geplant.

Bevölkerung kann Anteilscheine zeichnen

Die Dorfkorporation Mosnang unterstützt das Vorhaben laut der Meldung und steht mit der Hauptfinanzierung zur Seite. Ein Betrag von 500000 müsse noch alternativ aufgebracht werden; mit unterschiedlichen Quellen laufen diesbezügliche Abklärungen. Ausserdem ist beabsichtigt, der Bevölkerung von Mosnang die Möglichkeit zu bieten, Anteilscheine zu zeichnen. (masi/pd)