Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Anfänge der Videoanimation

REHETOBEL. Kultur im Kronenbühl lädt am kommenden Freitag um 20 Uhr ein zum Gespräch mit Margrit Bürer, Leiterin des Ausserrhoder Amts für Kultur, die in der Community-Videobewegung der 1980er-Jahre in der Schweiz aktiv beteiligt war.

REHETOBEL. Kultur im Kronenbühl lädt am kommenden Freitag um 20 Uhr ein zum Gespräch mit Margrit Bürer, Leiterin des Ausserrhoder Amts für Kultur, die in der Community-Videobewegung der 1980er-Jahre in der Schweiz aktiv beteiligt war. Béatrice Breitschmid, selber Mitwirkende in einem der damaligen Filme, unterhält sich mit der ehemaligen Community-Initiantin Bürer anhand von Filmausschnitten über Engagement und Dringlichkeit der Bewegung. Gezeigt werden Ausschnitte aus Do-it-yourself-Produktionen von «Video mitenand», «Jungi macht TV», «Projektstelle für Videoanimation» und anderen Gruppen, die in den 1980er- und frühen 1990er-Jahren in Zürich mit dem Medium Video partizipativ gearbeitet haben.

Freitag, 20 Uhr, Kultur im Kronenbühl, Bürgerheimstr. 8, Rehetobel

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.