Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Andrin Poltera holt ungeschlagen den Festsieg

Schwingen Am Appenzeller Kantonal-Nachwuchsschwingfest in Teufen konnten rekordverdächtige 25 Nachwuchsschwinger der Schwingclubs Gais, Wolfhalden und Herisau einen Zweig gewinnen. Mit drei Schlussgangteilnahmen und einem Festsieg war die Bilanz positiv. In der ältesten ­Kategorie wies Andrin Poltera die höchste Punktzahl auf. Im Schlussgang reichte ihm ein Gestellter gegen den Toggenburger Kranzer Damian Ott zum Festsieg. Der Urnäscher blieb den ganzen Tag ungeschlagen und musste nur zweimal resultatlos den Platz verlassen. Ebenfalls einen Zweig gewann der einheimische Marco Inauen. Auch er verlor keinen Kampf und belegte den dritten Rang mit drei Unentschieden und drei Siegen. Florian Giger aus Teufen schaffte es ebenfalls in den Schlussgang. Er musste sich dort aber dem Toggenburger Werner Schlegel geschlagen geben. Giger rutschte auf den vierten Rang ab. Den gleichen Rang sicherte sich Roman Buff, St. Peterzell. Er konnte nebst zwei Niederlagen viermal gewinnen. Mit dem gleichen ­Notenblatt klassierte sich Livio Büchler, Bühler, auf Platz fünf. Den letzten Appenzeller Zweig in dieser Kategorie erkämpfte sich für den Schwingclub Wolfhalden im achten Rang Sebastian Knellwolf.

Hinrichs vorne dabei

Silvio Hinrichs aus Stein klassierte sich in seiner Kategorie ganz vorne. Mit drei Siegen in der zweiten Wettkampfhälfte belegte er den dritten Rang. Mit vier Erfolgen und zwei Niederlagen konnten vom Schwingclub Heris­au zwei Schwinger den Zweig entgegennehmen: Rico Ackermann aus Schönengrund und Christian Meier, Herisau, im neunten beziehungsweise zehnten Rang. Im letzten zweigberechtigten Rang klassiert sich Hansueli Signer aus Brunnadern mit 56 Punkten. Über die Hälfte der gewonnenen Zweige wurden in den zwei jüngsten Kategorien erkämpft, was für die Zukunft ­einiges verspricht. Im Jahrgang 05/06 belegt Mario Bösch, Waldstatt, den Rang 5b. Hinter Bösch im sechsten Rang klassiert sich Adrian Meier, Schwellbrunn. Tobias Tobler, Herisau, und Silvan Graf, Speicher, erreichten das gleiche Notenblatt, jedoch mit tieferen Noten, was ihnen den achten Schlussrang einbrachte. Folgende Schwinger gewannen ebenfalls den Zweig; 9b Mathias Jäger, Schwellbrunn, 10d Peter Signer, Schönengrund, 11b Sandro Nüesch, Teufen, 11c Timo Mösli, Gais. Marco Ackermann aus Schönengrund erreichte mit vier Siegen und einem Unentschieden den Schlussgang. Dort musste er gegen Andreas Giger, Ebnat-Kappel, seine einzige Niederlage einstecken. Seinen ersten Zweig vom St. Galler Kantonalen konnte der Herisauer Fabio Rechsteiner mit dem achten Rang bestätigen. Ein Rang dahinter war Raphael Freund, Bühler, klassiert. Drei Siege, zwei Gestellte sowie eine Niederlage reichten für den Zweiggewinn. Den zehnten Rang belegte Silvan Sutter aus Teufen. Im zwölften Rang gewannen drei weitere Gaiser den Zweig; 12b Reto Steuble, Bühler, 12g Linus Giger, Teufen, und 12h Sandro Fitze, Bühler. (pre)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.