Andreas Bokànyi wird Leiter des Jugendsekretariats

ST. GALLEN. Der 64jährige Urs Benz engagiert sich seit 1990 als Jugendsekretariatsleiter für die Jugendkultur der Stadt St. Gallen und geht jetzt in Pension. Der Stadtrat hat mitgeteilt, dass er Andreas Bokànyi zum neuen Leiter des Jugendsekretariats gewählt hat. Bokànyi tritt die Stelle am 1.

Merken
Drucken
Teilen

ST. GALLEN. Der 64jährige Urs Benz engagiert sich seit 1990 als Jugendsekretariatsleiter für die Jugendkultur der Stadt St. Gallen und geht jetzt in Pension. Der Stadtrat hat mitgeteilt, dass er Andreas Bokànyi zum neuen Leiter des Jugendsekretariats gewählt hat. Bokànyi tritt die Stelle am 1. Februar 2016 an.

Andreas Bokànyi ist zurzeit Leiter des städtischen Kinder- und Jugendheims Riederenholz. Der 54-Jährige bringe breites Wissen und einen grossen Erfahrungsschatz für die künftige Führungsarbeit im Jugendsekretariat mit, wie es in der Mitteilung heisst. Er ist diplomierter Sozialarbeiter mit Nachdiplomstudien in Sozialpolitik und in Management sozialer Dienstleistungen.

Wichtige Stationen seiner Berufstätigkeit waren gemäss Mitteilung die Sozialberatung der Dompfarrei, die kantonale psychiatrische Klinik in Wil, die Pro Senectute Wil, der Verein heilpädagogischer Grossfamilien und die Kleingruppenschulen St. Gallen. Andreas Bokànyi ist verheiratet und Vater von zwei Kindern. (pd/woo)