An Schmerzgrenze gehen

Fakt sei, dass Bauland gehortet werde, Mietwohnungen fehlen und die Bodenreserven knapp sind, so Jaques-Michel Conrad. Er findet: «Der Kanton sollte Liegenschaften kaufen, um sie der Spekulation zu entziehen.

Merken
Drucken
Teilen

Fakt sei, dass Bauland gehortet werde, Mietwohnungen fehlen und die Bodenreserven knapp sind, so Jaques-Michel Conrad. Er findet: «Der Kanton sollte Liegenschaften kaufen, um sie der Spekulation zu entziehen.» Um die Wohnsituation langfristig zu verbessern, dürfe man heute im Preis durchaus an die Schmerzgrenze gehen. (mc)