Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

An der Lehrabschlussfeier: Das lange Warten hat ein Ende

Die Detailhandelsfach- und Kaufleute des Berufsbildungszentrums Herisau haben ihre Fähigkeitszeugnisse erhalten. Bis dieser Moment da war, mussten sie sich gedulden.
Yann Lengacher
Für die besten Berufsleute gab es einen Blumenstrauss. (Bild: Yann Lengacher)

Für die besten Berufsleute gab es einen Blumenstrauss. (Bild: Yann Lengacher)

Lange habe sich die Zeit zwischen dem Qualifikationsverfahren (ehemals Lehrabschlussprüfung) und der Ankunft der Einladung zur Schlussfeier angefühlt. «Vor allem wegen des Faches Wirtschaft habe ich gezittert», sagt die nun ausgebildete Detailhändlerin Syria Splendido vor Beginn der Feier.

Das Warten auf den Bescheid machten dann während der Feier auch die Kaufleute Sandra Rempfler und Jan Ledergerber zum Thema. Das Schulsekretariat des Berufsbildungszentrums (BBZ) Herisau habe wahrscheinlich noch nie so viele Telefonanfragen wegen der Bekanntgabe der Resultate beantworten müssen. Trotz langen Wartens bedankten sich die beiden ehemaligen Lernenden bei der Schule, den Lehrern und Eltern. Ihre Rede schlossen sie mit einer Forderung ab:

«Nun wollen wir aber endlich unsere Diplome abholen.»

Zu Beginn der Feier sprach auch Hanspeter Schläpfer, der Rektor des BBZ Herisau, zum Publikum. Er appellierte an die Schüler, ihre Fähigkeiten stetig weiterzuentwickeln. In Zeiten der Digitalisierung sei dies unvermeidbar. Denn diese würde die Berufsleute nun in der Arbeitswelt erwarten. Als Gastredner eingeladen war Ueli Manser, der Direktor der Appenzeller Kantonalbank. «Sucht im beruflichen Leben nach eurer Leidenschaft und nicht die Karriere», riet er den jungen Erwachsenen.

Blumen für die Besten

Rund 100 ehemalige Lernende, die grossmehrheitlich aus Inner- und Ausserrhoden stammen, durften schliesslich ihre Fähigkeitszeugnisse abholen. Einzelne Berufsleute wurden nicht auf die Bühne gebeten. Dies nicht, weil sie das Qualifikationsverfahren etwa nicht bestanden hätten, sondern weil sie besonders gut abgeschlossen hatten: Fünf Detailhändlerinnen und Detailhändler sowie drei Kauffrauen schlossen mit einer Note von mindestens 5,3 auf einem eidgenössischen Rang ab. Für sie gab es mit dem Zeugnis Blumen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.