Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Am Kronberg folgt eine Trampolinanlage auf den Seilpark

Für den zerstörten Seilpark wird ein Überbrückungsangebot gebaut. Es wird auf die Wandersaison hin bereit sein.
Yann Lengacher
Ab Mitte August wird man am Fusse des Kronbergs hohe Sprünge wagen können.(Bild: Trix Niederau)

Ab Mitte August wird man am Fusse des Kronbergs hohe Sprünge wagen können.
(Bild: Trix Niederau)

Am 15. August wird es soweit sein: Die Luftseilbahn Jakobsbad-Kronberg AG will das Übergangsangebot eröffnen, das vorläufig den Seilpark ersetzen soll. Dieser wurde letzten Herbst zu grossen Teilen durch den Sturm «Vaia» zerstört. Ein Balancier- und Slackline-Pracours sowie eine Trampolin-Anlage als Hauptattraktion sind als Betätigungsmöglichkeiten für die Besucher vorgesehen.

Auch werden auf der Wiese vor der Talstation «Relax-Elemente», wie Liegestühle und Bänke zum Verweilen einladen. Die Bauarbeiten haben am Dienstagabend begonnen. Dieses Übergangsangebot soll dereinst die Grundlage für ein dauerhaftes Angebot bilden, das auf den Sommer 2020 fertig sein werde, wie der Geschäftsführer der Kronberg Bahnen Markus Koster, sagt. Wie dieses aussehen wird, ist aber noch unklar. Es soll aber dem alten Angebot ebenbürtig sein . In Zukunft möchte man dem Berg «einen roten Faden» verleihen:

«Wir wollen, dass der Kronberg als Familien- und Freizeitberg wahrgenommen wird. Wir möchten ein zusammenhängendes Areal entstehen lassen, das dem Kronberg ein einheitliches Gesicht verleiht.»

Dass das Übergangsangebot für die Kronberg-Besucher erst auf den Herbst bereit sein wird, hat damit zu tun, dass umfangreiche Abklärungsarbeiten nötig waren. Aktuell laufe das Geschäft aber gut, so Koster. Man merke allerdings, dass das Angebot reduziert sei. «Wir hatten jetzt im Sommer schon gute Tage, die stärkste Phase beginnt mit der Wandersaison im Herbst.» Neben den Bauarbeiten am neuen Freizeitangebot laufen auch die Bauarbeiten am Solarfaltdach beim Parkplatz. «Das Projekt schreitet fahrplanmässig voran. Wir erwarten, dass die Tiefbauarbeiten bis Mitte September abgeschlossen sein werden», sagt Koster.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.