Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

AM ANFANG STAND DIE MIGROS: Jubiläumsfeier ohne Chef

Heute feiert der Club 60plus sein 60-jähriges Bestehen. Die Jubiläumshauptversammlung wird vom Vizepräsidenten Guido Kolb geführt. Er vertritt den erkrankten Präsidenten.
Bruno Eisenhut
Wanderungen verschiedenster Art stehen auf dem Jahresprogramm von 60pus. (Bild: PD)

Wanderungen verschiedenster Art stehen auf dem Jahresprogramm von 60pus. (Bild: PD)

Bruno Eisenhut

bruno.eisenhut@appenzellerzeitung.ch

Im neunköpfigen Vorstand des Clubs 60plus hat der pensionierte und umtriebige Herisauer Sekundarlehrer Guido Kolb mehrere Ämter inne. Er ist Wanderleiter, Velotourenchef und Vizepräsident. Letztere Funktion führt dazu, dass der 75-Jährige die heutige Hauptversammlung des Vereins leiten wird. Krankheitshalber fällt Präsident Thomas Bruppacher längere Zeit aus. Vizepräsident Guido Kolb hat deshalb vorübergehend das Szepter des mitgliederstarken Vereins übernommen.

Vakanz im Vorstand

Nebst dem vorübergehenden Rückzug des Präsidenten hat der Club zwei weitere Rücktritte langer Vorstandsmitglieder zu verdauen. Werner Grüninger gibt nach 19 Jahren sein Amt als Presseverantwortlicher ab und Elli Krucker tritt nach 20-jähriger Zuständigkeit für die Mitgliedermutationen zurück. «Wir freuen uns sehr, dass wir für die Pressearbeit die Nachfolge regeln konnten», sagt Vizepräsident Guido Kolb. Die Herisauerin Christa Berger wird künftig über die Geschehnisse des Clubs 60plus berichten. Das andere Ressort wird aller Voraussicht nach vakant bleiben. Dem Vorstand gehören weiter an: Peter Lehmann, Fredy Wiederkehr, Elsbeth Frischknecht, Rosmarie Bosshard, Heidi Wyss und Elisabeth Cavegn.

Der Club 60plus zählt derzeit 712 Mitglieder. Innerhalb der letzten knapp zehn Jahre hat sich die Mitgliederzahl um rund 300 erhöht. Insbesondere zwischen dem 70. und 75 Lebensjahr verbucht der Verein am meisten Mitglieder (knapp 200). Beachtliche 40 Mitglieder sind 90 Jahre oder älter. An der heutigen Jubiläumsversammlung werden zwischen 150 und 200 Vereinsmitglieder erwartet.

Die Gründung des Club 60plus erfolgte vor 60 Jahren auf Anregung der Migros. Frauen und Männer über 60 Jahre sollen - ohne Rücksicht auf politische oder konfessionelle Zugehörigkeit - den Kontakt zu Mitmenschen aufrecht erhalten, so das damalige Vorhaben der Migros. Anfänglich trafen sich die Mitglieder alle zwei Wochen zu Kaffee und Kuchen, schon im ersten Jahr kamen Ausflüge hinzu. Zwischenzeitlich widmeten sich die Mitglieder dem Singen. Der vereinsinterne Chor verstummte aber anfangs der 80er-Jahre nach dem Tod des Dirigenten. Heute bietet der Verein ein vielseitiges Angebot an. Von regelmässigen Wanderungen über Velotouren, Besichtigungen aller Art und Spielnachmittagen bis hin zum Mittagstreff steht den Mitgliedern ein vielseitiges Programm offen. Beitreten kann dem Verein, wer das 60 Altersjahr erreicht hat. Es wird ein einmaliger Mitgliederbeitrag von 20 Franken erhoben. (bei)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.