Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Ortsdurchfahrt Teufen: Der Bahnhofsumbau beginnt am 8. April

Das Projekt «Ortsdurchfahrt» nimmt Gestalt an. Die Appenzeller Bahnen haben nun den Baustart beim Bahnhof Teufen fixiert. Im Herbst gibt es einen Streckenunterbruch. Dann verkehren Ersatzbusse.
Astrid Zysset
Beim Bahnhof Teufen wird ein drittes Gleis entstehen. Zudem werden die Publikumsanlagen behindertengerecht modernisiert. Bild: APZ

Beim Bahnhof Teufen wird ein drittes Gleis entstehen. Zudem werden die Publikumsanlagen behindertengerecht modernisiert. Bild: APZ

Nun ist klar, wann mit dem Umbau des Bahnhofs Teufen begonnen wird: Am 8. April soll der Baustart erfolgen. «Der Termin basiert auf der Auskunft des Bundesamts für Verkehr (BAV). Die Baubewilligung soll voraussichtlich bis zu diesem Zeitpunkt vorliegen», sagt Sabrina Huber, Mediensprecherin der Appenzeller Bahnen (AB). Sicher sei das aber nicht. Die betrieblich/technische Prüfung beim BAV sei noch im Gange.

Lange war der Baustart ungewiss. Eigentlich hätte er im vergangenen Frühjahr erfolgen sollen. Einsprachen verzögerten jedoch den Beginn der Arbeiten. Eine hatte die Gemeinde selbst eingereicht. Sie pochte auf den Zugang für Fussgänger von Osten her zum neuen Mittelperron. Dieser wurde aus Sicherheitsgründen aus dem ursprünglichen Projekt entfernt. Ende Januar zog die Gemeinde die Einsprache schliesslich zurück.

Bahnbetrieb im Herbst unterbrochen

Die Bauarbeiten beginnen im östlichen Teil des Bahnhofs. Dort wird der Hügel abgetragen. Dies ist ein Projekt der Gemeinde, das die AB in ihrem Auftrag ausführen. Genau genommen sind es Vorbereitungsarbeiten für den neuen Gehweg zum Sport- und Gesundheitszentrum sowie für den Bau des dritten Gleises. Dieses ist aus betrieblicher Sicht notwendig. Am 18. März wird der Viertelstundentakt eingeführt. Gleichzeitig hätte das zusätzliche Gleis in Betrieb genommen werden sollen. Durch den verzögerten Baubeginn ist dieser Termin aber nicht mehr zu schaffen. Übergangsweise wenden die Züge in Steigbach. Ein grosser «Lupf» wird wohl auch der Einbau eines digitalen Stellwerks; das alte funktionierte analog.

Die AB stellen in Aussicht, dass sämtliche Bauarbeiten mehrheitlich während des Bahnbetriebs erfolgen sollen. Ende September / Anfang Oktober soll dieser zwischen St. Gallen und Gais – teilweise bis Appenzell – jedoch während zweier Wochen eingestellt werden. In dieser Zeit verkehren Bahnersatzbusse. Der Bahnbetrieb könne in dieser Zeit nicht erfolgen, da «intensiv an den Geleisen, den Weichen sowie den Fahrleitungs- und Sicherungsanlagen gearbeitet wird», so Huber weiter.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.