Alterswohnungen mit Holz heizen

WATTWIL. Der Vorstand der Genossenschaft Alterswohnungen Wattwil will die beiden Häuser Hembergerstrasse 2 und Kirchenrain an den geplanten Wärmeverbund mit dem Holzheizkraftwerk im Flooz anschliessen lassen.

Drucken
Teilen

WATTWIL. Der Vorstand der Genossenschaft Alterswohnungen Wattwil will die beiden Häuser Hembergerstrasse 2 und Kirchenrain an den geplanten Wärmeverbund mit dem Holzheizkraftwerk im Flooz anschliessen lassen. Das sagte Präsident Jakob Aerne an der Hauptversammlung am Montagabend im Wattwiler Thurpark. Die Kosten des Anschlusses seien jetzt günstig und die Wertschöpfung bleibe im Toggenburg. Die Betriebskosten seien mittelfristig vergleichbar mit denen einer Öl- oder Gasheizung. Die Heizung mit Holz sei aber fast CO2-neutral. In Nesslau habe man gute Erfahrungen mit dem Wärmeverbund gemacht. Der Vorstand habe sich dort erkundigt, sagte der Präsident. Geplant sei, ab dem Winter 2016/2017 die Wärme vom Wärmeverbund zu beziehen. Falls der Wärmeverbund Wattwil nicht zustande kommt, können die heutigen 10- und 14jährigen Heizungen der beiden Liegenschaften weiterbetrieben werden. Das sagte Jakob Aerne dieser Zeitung. (mkn)

Aktuelle Nachrichten