Alte Garde hielt Rückschau

Drucken
Teilen

Herisau Nach alter Tradition treffen sich die ehemaligen Feuerwehrkameraden an der Hauptversammlung der Alten Garde nebst dem geschäftlichen Teil zu Geselligkeit und Gedankenaustausch. 63 Mitglieder nahmen an der Hauptversammlung teil. Die Alte Garde zählt nun 155 Mitglieder.

In seinem Jahresbericht hielt Natal Weishaupt Rückschau auf das Vereinsjahr. Im Mai trafen sich die Vereinsmitglieder im Feuerwehrdepot zur Taufe der zwei neuen Feuerwehrfahrzeuge. Der zweite Höhepunkt des Vereinsjahres war der Ausflug in die Bündner Herrschaft. Beide Anlässe waren mit über 45 Teilnehmern gut besucht. Da an der letztjährigen Versammlung kein Präsident gewählt wurde, ging es bei den Wahlen um die Neubesetzung des Vorstandes. Einstimmig wählte die Versammlung Natal Weishaupt zum neuen Präsidenten. Der bisherige Beisitzer Walter Signer übernimmt das Amt des Aktuars. Hans Meier wird als Kassier bestätigt. Auch wurden die bisherigen Revisoren Gerald Baumann und Ernst Hagmann wiedergewählt. Kassier Hans Meier konnte trotz des Ausfluges von einem kleinen Überschuss berichten. Das Vereinsvermögen beträgt neu über 17000 Franken.

Um die Zukunft des Vereins zu sichern, beantragte ein Mitglied, dass sich der Verein eine nähere Anbindung an die Aktiven überlegt. Mit Zustimmung der Mitglieder wird sich der Vorstand dieses Themas annehmen und an der nächsten Hauptversammlung berichten. Der zweite Antrag, dass es während des Vereinsjahres mehr Aktivitäten für die Mitglieder geben sollte, wurde durch die Versammlung abgelehnt. Der Feuerwehrkommandant Roger Schläpfer berichtete über die Aktivitäten der Feuerwehr im laufenden Jahr. (pd)