Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Altdorf ist alter und neuer Titelträger

Die beiden Mosnanger Timo Reichen und Lukas Schönenberger sind mit der Silbermedaille belohnt worden. Die Schweizer Meisterschaft fand in Schöftland statt.
Das Duo Timo Reichen (links) und Lukas Schönenberger holte an der Schweizer Meisterschaft in Schöftland die Silbermedaille. (Bild: PD)

Das Duo Timo Reichen (links) und Lukas Schönenberger holte an der Schweizer Meisterschaft in Schöftland die Silbermedaille. (Bild: PD)

Die fünf NLA-Teams Altdorf, Winterthur, Oftringen, Pfungen und Mosnang kämpften um den Titel des Schweizer Meisters. Es ging auch um die Teilnahme an der Weltmeisterschaft in Deutschland. Altdorf war als Titelverteidiger und WM-Teilnehmer der letzten fünf Jahre Favorit. Der Start war verheissungsvoll. Altdorf konnte sich gegen Oftringen gerade noch wehren und das Spiel mit 5:3 gewinnen. Im zweiten Spiel Winterthur – Mosnang wurde es noch spannender. Winterthur spielte stark aus einer konzentrierten Defensive heraus. Sie waren schon mehrmals im ersten Spiel gegen Mosnang ins Messer gelaufen. So auch im Heimfinal in Winterthur, als sie einer Kanterniederlage vom Feld gefegt wurden. Dieses Mal hatten die Winterthurer ihre Defensive unter Kontrolle und liessen kein Tor zu. Mosnang verlor das Spiel gegen Winterthur mit 0:1. Dann unterlag Pfungen gegen Oftringen mit 3:4. Anschliessend kam die Halle fast zur Explosion. Die beiden grossen Fangemeinden von Altdorf und Mosnang liessen es krachen – genauso die Teams auf dem Feld.

Mosnang schlägt den Titelhalter

Aus Sicht der Toggenburger war auch das Resultat sensationell. Altdorf verlor gegen den stark aufspielenden RMV Mosnang mit 2:3. Diese Niederlage war schon fast historisch, denn die Innerschweizer hatten in den letzten fünf Jahren kein Spiel mehr gegen den RMV Mosnang verloren. Dies erhöhte die Brisanz dieser Titelkämpfe, jetzt war wieder sehr viel möglich mit allen Varianten für WM-Teilnehmer und Schweizer Meister. Gleich danach der nächste Kracher. Pfungen gewann gegen Winterthur mit 3:1. Daraufhin waren die Mosliger wieder an der Reihe, sie gewannen mit 3:2 gegen Oftringen. Bei knappen Siegen blieb es, Altdorf schlug Pfungen 6:5, Winterthur schlug Oftringen mit 4:3.

Knapp an der Goldmedaille vorbei

Vor den letzten beiden Spielen Mosnang – Pfungen und Altdorf – Winterthur war klar, dass Altdorf, Mosnang und Winterthur die Medaillen unter sich ausmachen werden. Die Reihenfolge stand aber noch nicht fest. Mosnang legte vor und gewann gegen Pfungen mit 6:4. Silber war gesichert. Im letzten Spiel der ewigen Rivalen Winterthur und Altdorf ging es um alles. Der alte Titelträger zeigte den Zürchern nochmals den Meister und gewann mit 4:2. Zum einen sicherte er sich den erneuten Titel, zum anderen die Fahrkarte nach Stuttgart an die Weltmeisterschaft. Timo Reichen und Lukas Schönenberger gewannen so die Silbermedaille vor dem RC Winterthur. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.