Alt Landammann wandert mit

Vorgestern hat Pro Senectute Appenzell Innerrhoden gemeinsam mit Pro Senectute Ausserrhoden anlässlich des Jubiläums «500 Jahre in der Eidgenossenschaft AR/AI 500» eine zweite Grenzwanderung angeboten.

Merken
Drucken
Teilen

Vorgestern hat Pro Senectute Appenzell Innerrhoden gemeinsam mit Pro Senectute Ausserrhoden anlässlich des Jubiläums «500 Jahre in der Eidgenossenschaft AR/AI 500» eine zweite Grenzwanderung angeboten. Mit von der Partie waren auch der Ausserrhoder Regierungsrat Jakob Brunnschweiler und Innerrhodens alt Landammann Carlo Schmid. Insgesamt wird es drei Grenzwanderungen geben in diesem Jahr.

Die zweite Grenzwanderung führte von Teufen über Leimensteig nach Gais. Referent Sandro Frefel, Landesarchivar von Appenzell Innerrhoden, berichtete der Wandergruppe gemäss Medienmitteilung viel Wissenswertes über die Landteilung und zu geschichtlichen Begebenheiten. Die Wanderleiter Walter und Margrit Bosshard hätten die Gruppe von über 30 Personen umsichtig durch die Landschaft der beiden Kantone geführt.

Am 21. August 2013 wird die dritte Grenzwanderung von Haslen nach Jakobsbad via Hundwiler Höhi stattfinden. Für diese Grenzwanderung können sich Interessierte bis eine Woche vor dem Anlass bei Pro Senectute anmel-den. (pd)

Website www.ai.pro-senectute.ch oder www.ar.pro-senectute.ch.