Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Als Team überzeugt

Volley Toggenburg gewinnt erstes Spiel in der Nationalliga B gegen VBC Glaronia. Dies, obwohl VBC Glaronia als schwieriger Gegner im Auftaktspiel für die neue Saison gegolten hatte.
Im vierten Satz konnten sich die Toggenburgerinnen ganz knapp mit 28:26 durchsetzen. (Bild: PD)

Im vierten Satz konnten sich die Toggenburgerinnen ganz knapp mit 28:26 durchsetzen. (Bild: PD)

Die Glarnerinnen, die letzte Saison in der Spitzengruppe der NLB mitspielten, konnten das Team weitgehend zusammenhalten und können so auch in diesem Jahr auf die bewährten Kräfte zählen. Drei starke Ausländerinnen übernehmen die Schlüsselpositionen. Die italienische Zuspielerin Rroco zieht bereits die dritte Saison routiniert die Fäden im Spiel der Glarnerinnen. Am Netz überzeugte vor allem die serbische Mittelangreiferin Marjanovic mit spektakulären Schnellangriffen und guter Blockarbeit. Die Brasilianerin Thais Camargo, die früher mal in den Diensten von Volley Toggenburg stand, überzeugte immer wieder mit harten Smashes auf der Aussenbahn und vom Rückraum. Das Team wird komplettiert mit zum Teil jungen Schweizerinnen.

Aufbruchstimmung mit viel Schwung

Am Mittwoch präsentierten die Verantwortlichen von Volley Toggenburg das neue Logo und den neuen, erfrischenden Auftritt des Vereins. Es schien beinahe so, als ob die Mannschaft diese Aufbruchstimmung besonders motiviert umsetzen wollte. Die Wattwilerinnen überzeugten von Beginn weg vor allem in der Verteidigung und mit einer geschlossenen Teamleistung. Am meisten überraschte den Kenner, wie schnell sich die neue Passeuse Ingrid Volpi ins Spiel von Volley Toggenburg einbrachte. Die 42jährige Brasilianerin mit italienischem Pass übernahm wie selbstverständlich die Verantwortung für das Spiel und konnte das Publikum mit einer tollen Leistung im Startspiel für sich gewinnen.

Zu Beginn konnte sich keine Mannschaft entscheidend absetzen. Gegen Mitte des Satzes servierte das Heimteam immer stärker und zwang so VBC Glaronia in die Defensive. So ging der erste Satz mit 25:19 überraschend klar an Toggenburg. In der Folge nahmen die Wattwilerinnen ein bisschen zu viel Risiko und produzierten so vermehrt Eigenfehler. Die Gäste nutzten diese Schwächephase konsequent und glichen so den Spielstand zur Pause aus.

Trotz Schwierigkeiten Ruhe bewahrt

Mit einem starken dritten Satz antwortete das junge Wattwiler Team und ging so mit 2:1 in Führung. Im vierten Satz sah Volley Toggenburg lange wie der klare Sieger aus. Kurz vor dem Spielgewinn begann beim Heimteam dann das grosse Nervenflattern. Glaronia drehte einen 19:23- Rückstand und ging nach zwei abgewehrten Matchbällen von Volley Toggenburg seinerseits mit 25:26 in Front. Dank der lautstarken Unterstützung des zahlreich erschienenen Publikums und mit viel Kampfgeist reagierten die Wattwilerinnen auf diesen Rückstand. Thais Camargo versuchte beim dritten Matchball des Heimteams mit einem harten Diagonalangriff ihr Team im Spiel zu halten. Der Ball landete aber knapp im Aus und Volley Toggenburg konnte nach einer langen Durststrecke den ersten Sieg seit mehr als eineinhalb Jahren feiern. Das ganze Team lag sich in den Armen und genoss den ersten Sieg der aktuellen Saison. Bereits nächsten Samstag folgt das Auswärtsspiel gegen VBC Ruswil, bevor es dann in der Rietsteinhalle zum Ostschweizer Derby gegen VBC Aadorf kommt. (pd)

Matchprotokoll: Volley Toggenburg – VBC Glaronia 3:1 (25:19, 21:25, 25:16, 28:26) Volley Toggenburg: Leslie Betz, Isabelle Reiser, Nora Terinieri, Marina Schneider, Jasmine Fiechter, Tamara Riesen, Diandra Vögtlin, Ingrid Volpi. Coach: Marcel Erni. VBC Glaronia: T. Camargo, S. Rroco, D. Hauri, N. Kamer, B. Marjanovic, T. Lenzinger, F. Rusterholz, D. Cetojevic, R. Schnyder, N. Feusi. Coach: Patrick Küng. Spieldauer: 99 Minuten (22, 25, 25, 27) 200 Zuschauer Schiedsrichter: Ivana Dusek und Thomas Wand

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.