«Alles Fassade» wird in Krinau realisiert

Krinau/Toggenburg Der Verein Kunsthallen Toggenburg etablierte sich in den vergangenen Jahren als Organisator besonderer Events mit heutiger Kunst an ungewöhnlichen und spektakulären Orten im Toggenburg. Alljährlich im Herbst realisiert er ein grosses Kunstprojekt, geht mit Kunst hinaus in die Dörfer. Jetzt wird bekannt, dass das Dorf Krinau diesen September, vom 8. bis 22. September, Ort des Kunstgeschehens sein wird. Die Kunsthallen Toggenburg arbeitet für ihr neues Kunstprojekt «Alles Fassade» heuer mit dem Verein «Krinau aktiv» zusammen und macht das Dorf zum Schauplatz der Kunst. Dabei werden verschiedene Fassaden im Dorf Projektionsfläche für die Kunst bilden, dies in Absprache mit den Hausbesitzerinnen und Hausbesitzern. Die Gestaltung der Fassaden fordere in besonderem Mass die Auseinandersetzung mit den örtlichen Gegebenheiten. Deshalb habe der Vorstand der Kunsthallen Toggenburg frühzeitig mehr als 70 Künstlerinnen und Künstler aus der Ostschweiz eingeladen, sich für den Projekt-Wettbewerb «Alles Fassade» anzumelden.

Möglichkeiten und Grenzen absprechen

Im Mitteilungsblatt von Krinau wird mitgeteilt, dass am Samstag, 13. Januar, der Vorstand der Kunsthallen sich mit den Kunstschaffenden zur Ortsbegehung in Krinau treffe und mit ihnen das Projekt sowie Standorte bespreche. Es sei möglich, dass sich einzelne Kunstschaffende später selbstständig ein Bild machen wollen. Anschliessend haben die Künstlerinnen und Künstler Zeit, ihr Projekt auszuarbeiten und bis Anfang Februar beim Vorstand einzureichen. Anschliessend wählt der Vorstand rund 20 Projekte aus und setzt sich mit den Hauseigentümern in Verbindung, um die Möglichkeiten und Grenzen abzusprechen. Das Kunstprojekt wird während zweier Wochen zu sehen sein. (gem)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.