Aldi erweitert die Filiale Wattwil

WATTWIL. Bei der Wattwiler Aldi-Filiale wird derzeit gebaut. In dreimonatiger Bauzeit entsteht ein Anbau, in dem mit zwei modernen Backöfen zukünftig dafür gesorgt wird, dass frisches Brot bis Ladenschluss erhältlich ist.

Beatrice Bollhalder
Drucken
Teilen
Ein 95-Tonnen-Autokran wird benötigt, um die bis zu 16 Tonnen wiegenden Fertigbetonteile an ihren Platz zu hieven. (Bild: Beatrice Bollhalder)

Ein 95-Tonnen-Autokran wird benötigt, um die bis zu 16 Tonnen wiegenden Fertigbetonteile an ihren Platz zu hieven. (Bild: Beatrice Bollhalder)

Aufmerksame Passanten haben bemerkt, dass in den letzten Tagen einige Arbeiter bei der Wattwiler Aldi-Filiale Fertigelemente installiert haben. Mit einem 95-Tonnen-Autokran wurden die bis zu 16 Tonnen schweren Bauteile bewegt. Bevor die Fertigbetonteile aber in der vergangenen Woche montiert werden konnten, wurde der Untergrund mit neun Mikropfählen stabilisiert. So mancher hat sich wohl gefragt, was hier entsteht. Während einer Bauzeit von nur drei Monaten erfolgt eine Filialerweiterung. Durch den Anbau direkt an den Verkaufsraum entsteht Platz für eine Panetteria – und damit Platz für zwei moderne Backöfen. Durch diese Erweiterung profitieren Kundinnen und Kunden von ofenfrischem Brot und Gebäck bis in die Abendzeit hinein. Ab Ende Oktober werden die Kunden zu jeder Tageszeit von frischem Brot und köstlichen Snacks profitieren können. Nebst Buttergipfeli und Rustico-Brötli sind auch Laugenbrezel, Tessinerbrote, Parisette, Butterzöpfe, Buurebrote oder 6-Kornbrote künftig ofenfrisch erhältlich. Auch süsse und salzige Snacks wie beispielsweise Pain au chocolat, Apfelstrudel, Schinken-Käse-Croissants, Spinatstrudel oder der Pizza-Snack-Salami gehören zum Angebot. Über zwei Drittel des Panetteria-Frischbrotes stammt aus der Schweiz, wie Aldi Suisse festhält.

Die Aldi-Mitarbeitenden in Wattwil werden dafür speziell geschult. Damit wird Gewähr geboten, dass die Produkte optimal gebacken werden. Aldi Suisse legt Wert darauf, das Ladenkonzept und das Sortiment in ihren Filialen stetig weiter zu entwickeln. Wichtig ist der Firma, sich an den Bedürfnissen ihrer Kundinnen und Kunden zu orientieren. Dazu zählt unter anderem auch das Panetteria-Angebot inklusive der neuen Backanlagen. Voraussichtlich werden bis im Frühjahr 2016 flächendeckend alle 178 Filialen entsprechend ausgestattet. Derzeit sind es bereits 128 Filialen, in denen vor Ort gebacken wird. Mit der Umstellung auf das Panetteria-Angebot und der grösseren Auswahl an Artikeln wird auch die Präsentationsfläche in den Filialen erweitert. Die Eröffnung der Panetteria in Wattwil ist am 22. Oktober geplant.