Alder + Eisenhut plant Neubau

Vor wenigen Tagen fand die Information für die direkten Nachbarn von Alder + Eisenhut in Ebnat-Kappel statt. Dabei wurde das Projekt der neuen Lager- und Produktionshalle erörtert.

Drucken
Teilen

Vor wenigen Tagen fand die Information für die direkten Nachbarn von Alder + Eisenhut in Ebnat-Kappel statt. Dabei wurde das Projekt der neuen Lager- und Produktionshalle erörtert.

Seit 1909 ist Alder + Eisenhut in Ebnat-Kappel domiziliert und konnte sich fortwährend weiterentwickeln und sich dem wirtschaftlichen Umfeld anpassen. Laufend konnte das Fabrikareal erweitert werden, und es entstanden über die Zeit mehrere neue Gebäude. Nun stossen wir an Grenzen, die ein Weiterwachsen zwischen Thur und Industriestrasse verunmöglichen.

Unsere logistische Situation ist heute sehr unbefriedigend: Alles, was produziert wird, muss verpackt und mittels LKW ins fünf Kilometer entfernte Lagerhaus Inseli in Wattwil transportiert werden. Dort wird wieder abgeladen, ausgepackt und eingelagert. Diese Mehrarbeit und ein zusätzlicher LKW, der pro Tag mindestens viermal zwischen Ebnat-Kappel und Wattwil hin und her fährt, verursachen erhebliche Kosten. Seit der Euroschwäche spüren wir zudem einen Druck auf die Preise, bedingt durch ausländische Firmen, die nun sehr günstig in der Schweiz anbieten können. Darauf müssen wir reagieren, um den gesunden Fortbestand der Firma in Ebnat-Kappel weiter zu sichern.

Es besteht nun die Möglichkeit, die Liegenschaft der Erbengemeinschaft Frei (nördlich von unserem Areal) käuflich zu erwerben, umzuzonen und eine Lager- und Produktionshalle darauf zu errichten. Dies bedeutet für uns eine wesentliche Massnahme zur Zukunftssicherung, denn die Wege werden massiv reduziert, und es entfallen zahlreiche Leerläufe. Die vielen Fahrten nach Wattwil würden wegfallen. Wir sind froh, dass sich uns die Erweiterung auf dem neuen Grundstück eröffnet und wir so mit unseren 130 Mitarbeitern die Zukunft anpacken können. (pd)

Aktuelle Nachrichten