Aktive Jungpartei

Im Rahmen ihrer Mitgliederversammlung liessen die Jungfreisinnigen Toggenburg (JFTO) das vergangene Jahr Revue passieren. «Mit Stolz blicke ich auf das vergangene Jahr zurück», schilderte Ruben Schuler, Regionalpräsident der Jungfreisinnigen Toggenburg.

Fabienne Bünzli
Merken
Drucken
Teilen

Im Rahmen ihrer Mitgliederversammlung liessen die Jungfreisinnigen Toggenburg (JFTO) das vergangene Jahr Revue passieren.

«Mit Stolz blicke ich auf das vergangene Jahr zurück», schilderte Ruben Schuler, Regionalpräsident der Jungfreisinnigen Toggenburg. So durfte die Jungpartei wichtige Erfolge feiern. In den Kantonsratswahlen steigerten die JFTO ihren Wähleranteil deutlich. Auf der Liste kandidierten neben dem Präsidenten auch Tobias Bannwart, Tobias Jenni, Simon Krämer und Johannes Wagner. Auch auf die Liste der FDP Toggenburg schafften es gleich zwei Jungfreisinnige: Christian Hildebrand und Fabienne Bünzli. Auch die Nationalratswahlen verliefen aus Sicht der Partei äusserst erfreulich. Erzielte doch Vorstandsmitglied Fabienne Bünzli das beste Resultat auf der Liste der Jungfreisinnigen Kanton St. Gallen. Neben den Wahlen legten die JFTO auch einen Fokus auf die nationalen Abstimmungen. Dabei lancierten sie diverse Standaktionen und leisteten Überzeugungsarbeit auf der Strasse.

Wahl-Kick-off mit Burkhalter

Unter der Leitung von Vorstandsmitglied Johannes Wagner organisierten die Jungfreisinnigen Kanton St. Gallen den Wahl-Kick-off für die Nationalratswahlen der Jungfreisinnigen Schweiz. Mit Didier Burkhalter gab sich ein Bundesrat die Ehre und hielt ein Referat am Anlass. Des weiteren richteten die JFTO die Vergabe des «Liberal Award» in der Ist AG in Ebnat-Kappel aus. Den Preis durfte FDP-Kantonsrat Walter Locher in Empfang nehmen. Zu den prominenten Gästen zählten Nationalrat Walter Müller sowie die Regierungsräte Martin Klöti und Heidi Hanselmann. Das Engagement der JFTO wurde auch von Seiten der Kantonalpartei honoriert. So lobte Noël Dolder, Präsident der Jungfreisinnigen Kanton St. Gallen, das vorbildliche Engagement der Toggenburger und dankte für die stets konstruktive Zusammenarbeit.

Vorstand gewählt

Im Rahmen der Mitgliederversammlung verabschiedeten die Jungfreisinnigen die Jahresrechnung und genehmigten das Budget. Die bisherigen Vorstandsmitglieder stellten sich – mit Ausnahme von Christian Hildebrand – für ein weiteres Vereinsjahr zur Verfügung. Sie wurden einstimmig gewählt. Präsident bleibt weiterhin Ruben Schuler. Im Gremium nehmen wie bislang Tobias Bannwart, Simon Krämer, Johannes Wagner und Fabienne Bünzli Einsitz. Der Präsident dankte Christian Hildebrand für seinen engagierten, langjährigen Einsatz und würdigte sein beeindruckendes Schaffen zugunsten der Partei.