Aktionswoche zum Thema Alkohol

Merken
Drucken
Teilen

Ausserrhoden Schätzungen des Suchtmonitorings Schweiz gehen davon aus, dass etwa 250000 Personen in der Schweiz alkoholabhängig sind. «Vorbeugemassnahmen gegen Alkoholmissbrauch sind ein wichtiges Feld der Gesundheitsförderung», sagt Markus Meitz, Leiter Beratungsstelle für Suchtfragen Appenzell Ausserrhoden.

Alle zwei Jahre veranstaltet das Bundesamt für Gesundheit gemeinsam schweizweit eine Aktionswoche zum Thema Alkohol. Dieses Jahr findet die Aktion vom 11. bis 21. Mai statt. Dabei soll der Umgang mit Alkohol thematisiert und es soll zum Nachdenken angeregt werden, heisst es in einer Pressemitteilung. Die Kampagnen-Website des Bundes bietet der Bevölkerung ein spielerisches Quiz. Eine Agenda mit Aktivitäten der Aktionswoche informiert über Risiken und Nebenwirkungen von Alkohol.

Diverse Aktionen in Ausserrhoden

Appenzell Ausserrhoden wird sich auch dieses Jahr an der Aktionswoche beteiligen. Organisiert und koordiniert werden die verschiedenen Aktionen von der Beratungsstelle für Suchtfragen. Zudem werden Spots in Bussen und Postautos aufgeschaltet. Auch eine Plakatserie wird die Aktionswoche thematisieren. Die Nachbarkantone St. Gallen und Thurgau lancieren dieselben Begleitmassnahmen, um eine möglichst breite Information zu gewährleisten. In Appenzell Ausserrhoden werden aber zusätzlich die Mitarbeitenden der kantonalen Verwaltung auf das Thema sensibilisiert, beispielsweise mit einem am Arbeitsplatz aufgelegten Quiz, das sich an der Kampagnen-Website orientiert und die häufigsten Fragen zu Auswirkungen von Alkohol beantwortet. (kk)

Weitere Infos Markus Meitz, 071 791 07 40 Georg Amstutz, 071 353 68 82 www.alcohol-facts.ch