Aktionäre stimmen dem Verkauf der Etwag zu

Die Erdgas Toggenburg Werdenberg AG kann an die Erdgas Zürich verkauft werden. Die Übernahme der operativen Führung erfolgt auf den 1. Januar 2013.

Drucken
Teilen

TOGGENBURG. Alle Aktionäre der Erdgas Toggenburg Werdenberg AG Etwag haben am 12. Juli ein Kaufangebot für ihre Aktien erhalten. Der Verwaltungsrat der Etwag hat das Angebot eingehend geprüft und den Aktionären zur Annahme empfohlen. «Nach Ablauf der Angebotsfrist am 14. September haben die Aktionäre insgesamt 94,93 Prozent ihrer Aktien zum Kauf angedient», bestätigt Ruth Happersberger, Leiterin Unternehmensentwicklung von Erdgas Zürich in einer Medienmitteilung. «Dieses hervorragende Ergebnis freut uns sehr.» Dank der deutlichen Mehrheit ist das Kaufangebot zustande gekommen. Die neuen Verwaltungsräte werden anlässlich einer ausserordentlichen Generalversammlung vom 9. November gewählt.

Das Unternehmen Etwag soll am Standort in Wattwil in gewohnter Form weitergeführt werden. Die Verantwortlichen der Etwag und der Erdgas Zürich sind überzeugt, mit dieser Massnahme allen Mitarbeitenden eine Zukunftsperspektive zu bieten und die sich stark verändernden Energiebedürfnisse mit einem zukunftsorientierten Produktportfolio von Erdgas, erneuerbaren Energien und Energiedienstleistungen erfolgreich abdecken zu können. (pd)