«Akte Grüninger» im Cinetreff Herisau

Im August 1938 schliesst die Schweiz die Grenzen für jüdische Flüchtlinge. Der Spielfilm «Akte Grüninger» erzählt davon, wie der St. Galler Polizeihauptmann Paul Grüninger jüdischen Flüchtlingen ohne gültige Visa die Einreise in die Schweiz ermöglichte. Der Film läuft bis Mitte März im Cinetreff Herisau.

Drucken
Teilen

Im August 1938 schliesst die Schweiz die Grenzen für jüdische Flüchtlinge. Der Spielfilm «Akte Grüninger» erzählt davon, wie der St. Galler Polizeihauptmann Paul Grüninger jüdischen Flüchtlingen ohne gültige Visa die Einreise in die Schweiz ermöglichte. Der Film läuft bis Mitte März im Cinetreff Herisau.

www.cinetreff.ch

Aktuelle Nachrichten