Achtungserfolg für Volley Wattwil

Drucken
Teilen

Volleyball Das zweite Spiel von Volley Wattwil in der Indoor Easy League der RVNO-Meisterschaft Women 2C fand in Rossrüti statt. Rossrüti verfügt als einzige Mannschaft über zwei lizenzierte Spielerinnen.

Gleich zu Beginn bekamen dies die Toggenburgerinnen in voller Härte zu spüren. Präzise, stark geschlagene Angriffe forderten eine enorme Verteidigung. Bis zum fünften Punkt gelang es Volley Wattwil mitzuhalten, danach vergrösserte sich der Punkteabstand rasant und die Favoritinnen beendeten den ersten Satz ungefährdet mit 25:14. Mit einem Spielerinnenwechsel versuchte Wattwil frischen Wind ins Team zu bringen. Bis fast zur Mitte des zweiten Satzes ging diese Strategie ganz gut auf, kein Team konnte sich absetzen. Danach nutzen die Gegnerinnen eine Schwäche­phase gekonnt aus und zogen ­davon. Volley Wattwil kämpfte ­weiter, setzte in jeden Ballwechsel vollen Einsatz und trotzte sechs Matchbällen. Nach erbittertem Kampf verloren sie knapp mit 23:25.

Durch den Verlust des zweiten Satzes starteten die Toggenburgerinnen noch entschlossener in den dritten. Auch ein kleiner, temporärer Rückstand durch Eigenfehler beeindruckte die Spielerinnen nicht; fokussiert und konzentriert zogen sie ihr Spiel auf. Mitte des Satzes gelang es ihnen, die Gegnerinnen mit einer Anschlagsserie unter Druck zu setzen, dass die Mannschaft völlig konzeptlos und nervös agierte und zunehmend auseinanderfiel. Bravourös brachten sie den Satz mit 18:25 nach Hause.

Die Reserven waren aufgebraucht

In Satz vier reichte das Kämpferherz von Volley Wattwil nicht mehr aus gegen die Überlegenheit von Rossrüti. Nach mehr als einer Stunde mussten sie sich nach einem hochstehenden Match mit 14:25 geschlagen geben.

Trotz dieser Niederlage wird mit Vorfreude auf den nächsten Ernstkampf vom 30. Oktober in Waldkirch geschaut. (pd)