92 Prozent mehr Lohn innert 20 Jahren

Der Schulrat von Appenzell reagiert auf Druck von aussen und legt seine Entschädigungen auf den Tisch. Gleichzeitig bewilligen die Bürger an der Schulgemeinde einen Kredit zur Sanierung des Realschulhauses.

Merken
Drucken
Teilen
Der Schulrat Appenzell mit Präsident Daniel Brülisauer. Er legt nach einem Jahr im Amt die Karten auf den Tisch.

Der Schulrat Appenzell mit Präsident Daniel Brülisauer. Er legt nach einem Jahr im Amt die Karten auf den Tisch.

Schon seit längerem wird in Appenzell über die Entschädigungen an den Schulrat gemunkelt. Nun hat der Schulpräsident Daniel Brülisauer einige Zahlen offengelegt. Die drei Schulratsmitglieder der Bürokommission erhalten zusammen rund 125'000 Franken. Vor zwanzig Jahren waren es noch 65'000 Franken. Diese Zunahme entspricht 92 Prozent oder 4,6 Prozent pro Jahr.

Die übrigen Schulratsmitglieder erhalten zusammen Entschädigungen im Umfang von 46'000 Franken - das macht ein Anstieg um 79 Prozent während der letzten zwanzig Jahre.

Die exakten Bruttolöhne der drei Mitglieder der Bürokommission und ein Kommentar am Montag in der Appenzeller Zeitung.