76 Jahre auf der Strasse

Von 1938 bis 2003 wurde der VW Käfer von der Firma Volkswagen gebaut. Mit über 21,5 Millionen Fahrzeugen war er das meistverkaufte Automobil der Welt, bevor ihn im Juni 2002 der VW Golf übertraf. Der Erfolg des Käfers begann vor allem in der Nachkriegszeit ab 1945.

Drucken
Teilen

Von 1938 bis 2003 wurde der VW Käfer von der Firma Volkswagen gebaut. Mit über 21,5 Millionen Fahrzeugen war er das meistverkaufte Automobil der Welt, bevor ihn im Juni 2002 der VW Golf übertraf. Der Erfolg des Käfers begann vor allem in der Nachkriegszeit ab 1945. Wie kaum ein zweites Produkt symbolisierte er das Wirtschaftswunder der Nachkriegsjahre in Westdeutschland. Den technischen Höhepunkt der Käferentwicklung in Deutschland markiert das im August 1970 erschienene Modell 1302 mit einem 37- Kilowatt-Motor. 1994 stellte Volkswagen den Concept 1 vor: Ein Auto, dessen Design an den ursprünglichen Käfer erinnert. Seit 1998 wurde dieses Modell als «New Beetle» ebenfalls im mexikanischen Puebla, das etwa 70 Kilometer südöstlich von Mexiko-City liegt, in Serie produziert. Seit 2003 gibt es das Auto auch als Cabriolet. Die Produktion des Käfers wurde am 30. Juli 2003 endgültig eingestellt. Der letzte von 21 Millionen gebauten Käfern ist im Museum in Wolfsburg ausgestellt. Die überarbeitete Version ab 2011 heisst nur noch «Beetle». Das «New» in der Modellbezeichnung entfiel. (red.)

Aktuelle Nachrichten