Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

75 Prozent sind tauglich

Appenzell Innerrhoden hat bei den Rekrutierungen im Jahr 2017 eine Tauglichkeitsrate von 75 Prozent erreicht. Insgesamt haben gemäss Medienmitteilung

95 Stellungspflichtige die Rekrutierung in Mels absolviert. 71 Stellungspflichtige wurden für armeetauglich erklärt, 17 für schutzdiensttauglich und sechs für untauglich. Ein Stellungspflichtiger wurde zurückgestellt. Im Rekrutierungszentrum wird von den Jugendlichen während drei Tagen sowohl die körperliche Fitness als auch der psychische und physische Gesundheitszustand getestet.

Beim Fitnesstext konnten die Innerrhoder Stellungspflichtigen, wie es weiter heisst, an die hohen Vorgaben der früheren Jahre anschliessen: 37 Prozent der Stellungspflichtigen erhielten das Armeesportabzeichen für eine sehr gute Leistung. Weitere 54 Prozent erreichten ein gutes Sportresultat. Neun Prozent erreichten genügende Leistungen, ungenügend war wiederum kein Innerrhoder. Mit 103 Punkten erreichte Reto Kefes, Appenzell das beste Ergebnis (der Kantonsrekord liegt bei 118 Punkten). Ihm folgen Mattia Paggiola, Appenzell Meistersrüte, (95 Punkte) sowie Patrick Koster, Appenzell Eggerstanden (94 Punkte). (rk)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.