Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

75 Jahre «Graströchni»

Ereignisse

1942 Gründung einer Genossenschaft. Bau der Grastrocknungs­anlage in der heutigen Waldegg. Eröffnung im Herbst desselben Jahres.

1944 Betriebserweiterung mit einer zweiten Trocknungsmaschine. In guten Jahren können nun über 1000 Tonnen Gras getrocknet werden.

1954 Bau eines Mehrfamilien­hauses, neben der «Graströchni», an der Toggenburgerstrasse 7.

1958 Die beiden Trocknungs­maschinen werden durch eine mit Ölfeuerung betriebene Anlage aus Holland ersetzt. Kosten: 127 000 Franken. Stundenleistung: 600 Kilogramm.

1965 Bei einem Grossbrand, ausgelöst durch Schweissarbeiten, brennt die gesamte Anlage nieder. Wiederaufbau am heutigen Standort im Bräägg. Angegliedert wird ebenfalls wieder eine Mosterei.

1977 Erstmalige Trocknung von Mais.

1982 Durch die Umstellung auf den Einmannbetrieb können erhebliche Kosten eingespart werden.

1983 Kauf einer neuen Trocknungstrommel, die heute noch in Betrieb ist.

1984 Kauf einer Würfelpresse. Ab diesem Zeitpunkt nahm die Trocknung von Gras und Mais stetig zu.

1985 Erste Produktion von Maiswürfeln für den eigenen Maiswürfelverkauf.

1987 Umstellung von Öl- auf Gasfeuerung. Nebst des Beitrages an die Umwelt erhoffen sich die Verantwortlichen eine Qualitätssteigerung beim Trockengut.

1989 Die Dosieranlage wird angeschafft.

1992 Feier des 50-jährigen Bestehens der Grastrocknungsanlage.

2002 Anlässlich des 60-Jahr-Jubiläums wird die Bevölkerung zu einem «Tag der offenen Tür» eingeladen.

2005 Ein Anbau zur Zwischenlagerung der Maiswürfel für den eigenen Handel wird erstellt.

2010 Ergänzung des Betriebes mit einer Melassieranlage zur Veredelung der Vollmaispflanzenwürfel.

2010 Totalsanierung des Wohnblocks an der Toggenburgerstrasse. Zusätzlicher Anbau von Balkonen bei allen Wohnungen. Gesamtkosten: 400 000 Franken.

2013 Die alte Brückenwaage wird durch eine 30-Tonnen-Waage ersetzt. Sie wird auch von diversen externen Kunden genutzt.

2015 Das im Jahre 1966 erstellte Dach des Betriebsgebäudes wird erneuert. Die Kamine werden ebenfalls ersetzt.

2017 Die «Graströchni» wird 75 und lädt am 23. September zu einem «Tag der offenen Tür».

2017 Im November feiern die Genossenschafter den Geburtstag mit einem Jubiläumsabend im Kirchberger Toggenburgerhof. Eine Jubiläumsschrift geht auf die 75-jährige Geschichte ein.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.