58 Jugendliche geehrt

Der Kodex-Verein Neckertal-St. Peterzell hat kürzlich 58 Jugendliche ausgezeichnet. Die Diplome und Medaillen wurden überreicht von Vertretern des Kiwanis-Clubs Wattwil-Toggenburg.

Drucken
Teilen
Jugendliche der Goldstufe durften unter fachkundiger Leitung von Förster Florian Weibel (in Grün) ihren Lebensbaum im Hoffeld pflanzen. (Bild: pd)

Jugendliche der Goldstufe durften unter fachkundiger Leitung von Förster Florian Weibel (in Grün) ihren Lebensbaum im Hoffeld pflanzen. (Bild: pd)

NECKERTAL. Die Schüür in Brunnadern war kürzlich bis auf den letzten Platz gefüllt. 58 Jugendliche versammelten sich nämlich mit ihren Eltern zur diesjährigen Auszeichnungsfeier des Kodex-Vereins Neckertal-St. Peterzell.

Freiwillig verzichtet

Eine Auszeichnung mit Medaille bekommen jene Jugendlichen, die sich dem Kodex-Programm anschliessen und ein, zwei oder drei Jahre freiwillig auf den Genuss von Alkohol und sonstigen Drogen verzichten. Nach dem ersten Jahr werden sie mit einer Bronze-, nach dem zweiten mit einer Silber- und nach dem dritten Jahr mit einer Goldmedaille sowie einer Lebensbaumpflanzung belohnt. Nebst der Medaille erhalten die am Programm teilnehmenden Jugendlichen auch eine Urkunde, welche sie ihrer Lehrstellenbewerbung beilegen können.

Gratulation zur Disziplin

Der Kodex-Präsident Marcel Schöb begrüsste alle Anwesenden in der Schüür. Anschliessend durften alle draussen eine Drohnenflugshow geniessen, die unter fachkundiger Leitung von Dirk Berthmann von der Firma Multicopter stattfand.

Wieder zurück in der Schüür, verfolgten alle Anwesenden mit Spannung die Ausführungen von Hubert Ruf, der ehemaliger Seklehrer ist. Hubert Ruf ist der Gründer des Kodex-Vereins. Er reiste aus Frauenfeld an die Feier im Neckertal und erzählte den Anwesenden, wie es zu der Kodex-Gründungsidee in Lima kam.

Sichtlich stolz auf die Jugendlichen, unterstrich der Referent nochmals die Wichtigkeit des Verzichts auf Suchtmittel und gratulierte den Absolventen aus dem Toggenburg zu ihrer Selbstdisziplin.

Ein Apéro zum Abschluss

Ebenfalls gratulierten der Arzt Konrad Schiess und Ueli Mauerhofer den Jugendlichen zu dieser Auszeichnung. Beide wiesen darauf hin, dass der Kiwanis-Club eine solche Organisation gerne unterstützt und wie wichtig es ist, den Jugendlichen präventiv ein Gefäss zu bieten. Sichtlich stolz, dieses Ziel erreicht zu haben, nahmen die Schülerinnen und Schüler ihre Auszeichnung entgegen. Die Feier endete mit einem Apéro. (pd)

Aktuelle Nachrichten