50 Jahre Frauenturnverein werden gefeiert

Frauenturnverein Hemberg

Christine Frei
Drucken
Teilen
Statt in der Turnhalle feierte der Frauenturnverein Hemberg das 50-jährige Bestehen mit einer Wanderreise im Tessin. (Bild: PD)

Statt in der Turnhalle feierte der Frauenturnverein Hemberg das 50-jährige Bestehen mit einer Wanderreise im Tessin. (Bild: PD)

«Am 1. Juni 1967 besammelten sich 20 Frauen im neuerbauten Schulhaus in Hemberg, um einen Frauenturnverein zu gründen. Schon lange war es der Wunsch vieler, man sollte einmal etwas unternehmen in dieser Sache. Vor allem da ja eine so schöne Turnhalle zur Verfügung stände.» Mit diesen Worten beginnt das Protokollbuch. Als dann die Statuten ausgearbeitet waren, fand die Gründungsversammlung am 9. November 1967 im Gasthaus Löwen statt.

Das 40-Jahre-Jubiläum durften wir mit allen, damals noch lebenden Gründungsmitgliedern und den Ehemaligen ehrwürdig feiern. Das 50. Jubiläumsjahr wollten wir anders begehen. Mit einem Essen nach einer Abendwanderung und einer zweitägigen Vereinsreise. Diese war der Höhepunkt.

Präsidentin Monika Stalder hatte die Reise samt Wetter perfekt organisiert. Schon morgens um 9.30 Uhr waren wir in Locarno. Mit den Bergbahnen kamen wir bequem auf 1800 Meter über Meer, Madonna del Sasso und Cimetta, an. Die Weitsicht war grandios. Wir sahen über den Langensee bis nach Italien und weiter rechts bis zur Dufourspitze. Nun teilten wir uns in eine gemütliche Geniessergruppe und einer wanderfreudige Gruppe auf. Zum Zimmerbezug und zum Nachtessen trafen wir uns wieder, und zwar zuhinterst im Verzascatal in Sonogno. Am nächsten Morgen erwartete uns nochmals ein wunderschöner, erlebnisreicher Tag mit Wandern und Verweilen entlang der wilden, smaragdblauen Verzasca. In Locarno verabschiedeten wir uns vom Tessiner Flair. Es bleiben schöne gemeinsame Erinnerungen. Wir treffen uns jeweils am Dienstag um 20 Uhr in der fast gleichen Turnhalle wie vor 50 Jahren. Drei Leiterinnen bieten Turnstunden, auch Ballspiele kommen nicht zu kurz. Neumitglieder sind sehr willkommen.

Christine Frei