Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

37 Noten über 9,00 für den TSV Salto

42 Turnerinnen und Turner vom TSV Salto Wattwil reisten am Samstag, 24. September, nach Sargans, wo der diesjährige Herbstcup stattfand.
Tamara Störi

42 Turnerinnen und Turner vom TSV Salto Wattwil reisten am Samstag, 24. September, nach Sargans, wo der diesjährige Herbstcup stattfand.

Bei dieser kantonalen Gruppenmeisterschaft im Geräteturnen teilten sich die K1- bis K4-Turnerinnen und -Turner in elf Mannschaften ein. Jeweils die drei besten Noten pro Gerät zählten für die Gesamtwertung. Die Saltos zeigten zum Teil sehr gute Leistungen und total 37 Noten über 9,00 wurden erturnt. In der Kategorie A Jugend 1 starteten drei Mannschaften. Die Gruppe 3 erreichte den 11. Rang von 35 teilnehmenden Mannschaften. In dieser Gruppe zeigten die Zwillingsschwestern Marileen Colruyt (total 26,40) und Anne Sophie Colruyt (total 27,10) saubere Übungen, welche mit den Noten zwischen 8,70 und 9,25 belohnt wurden. Livia Landert (total 26,90) zeigte in ihrer Paradedisziplin Sprung einen hohen und gespannten Strecksprung, welcher mit der Note 9,50 belohnt wurde. Lia Hüberli (total 27,10) leistete mit den konstanten Noten 9,05, 9,05 und 9,00 einen grossen Beitrag zu diesem sehr guten Gruppenergebnis. Die Gruppe 5 mit Ayana Frei, Lynn Eichholzer, Erona Hoxha und Nuria Keller zeigte vor allem am Reck gute Leistungen und erreichte an diesem Gerät eine Notensumme von 27,05. Sie plazierten sich in der Kategorie A Jugend 2 auf dem guten 19. Schlussrang. In der Kategorie A Jugend 3 starteten drei Mannschaften mit K3-Turnerinnen und eine Mannschaft mit K4-Turnerinnen. Die Gruppe 8 (K3) hat ihr Ziel ausgezeichnet erreicht. Fadrina Schönenberger hat wohl den besten Wettkampf ihrer Karriere gezeigt: Boden 9,40, Ringe 9,05, Sprung 9,10 und Reck 9,05. Aber auch Samira Sutter (total 36,20), Janina Rhiner (total 35,45) und Elin Romer (total 36,10) überzeugten. Die Gruppe erreichte von 40 Mannschaften den 16. Schlussrang. Bei den anderen Mannschaften gab es viele Topnoten an einzelnen Geräten: Rahel Lendi (K4) am Reck 9,40, Mirella Bösch (K3) am Sprung 9,45 und Milena Alpiger (K4) am Sprung 9,20. Bei den Knaben gab es eine Wertung für sämtliche Kategorien. Die Gruppe 11 mit Simon Lehmann (K4, total 44,55), Joas Colruyt (K4, total 45,90), Fabio Buri (K3, total 44,70) und Florian Bischof (K3, total 43,70) plazierte sich auf dem sehr guten 6. Rang. Gruppenbester Joas Colruyt erturnte erneut sehr hohe Noten an den Geräten Boden (9,30), Ringe (9,20), Sprung (9,45), Barren (8,85) und Reck (9,10). Die Wettkampfsaison der Jugi ist abgeschlossen, für die Einzelturner Elia Fluri (K7) und -turnerin Chiara Gübeli (K6) stehen noch die Schweizer Meisterschaften im Mannschaftsturnen sowie im Einzelturnen an. Die Saltos freuen sich, sich jetzt für den Turnerabend vom 18./19. November mit vorzubereiten.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.