27 Jahre lang das Eis «geschmeckt»

Beni Signer, langjähriger Eismeister im Sportzentrum Herisau, geht per Ende Jahr in Pension. Am Sonntag ist er verabschiedet worden.

Merken
Drucken
Teilen

HERISAU. Der langjährige Eismeister des Sportzentrums, Beni Signer, tritt Ende Jahr in den Ruhestand. Die Gemeindekanzlei teilt mit, dass er am Sonntag im Sportzentrum feierlich verabschiedet wurde.

«Er war mit viel Herzblut dabei, hat das Eis geschmeckt und zum Nutzen aller viel Wissen gesammelt», sagte Sportzentrum-Leiter Willi Alder bei der Abschiedsfeier. Fast 27 Jahre lang war Beni Signer in unterschiedlicher Form im Sportzentrum beschäftigt, die letzten fünf Jahre als vollamtlicher Eismeister.

Sein Einsatz und sein handwerkliches Geschick waren fast legendär: Oft sprang er mitten in der Nacht aus dem Bett, um einen Notfall zu beheben. Unvergesslich sei ihm ein Zwischenfall im Jahr 2006 vor dem Hockey-Spiel zwischen der Schweiz und Norwegen, das vom Fernsehen übertragen werden sollte, heisst es in der Mitteilung. Weil es sich um die letzte Partie vor dem Grossumbau des Sportzentrums handelte, waren Handwerker bereits mit Abbrucharbeiten beschäftigt. Dabei kappten sie versehentlich zahlreiche Elektrokabel. «Unter sieben Flüchen lösten wir auch dieses Problem gerade noch rechtzeitig», erinnert sich Beni Signer. (gk)