24 Berufsleute diplomiert

HERISAU. Am Montagabend ehrte der Baumeisterverband seine ehemaligen Lehrlinge. Diese schlossen ihre Ausbildung als Strassenbauer oder Maurer ab. Bestnote 5,6 erreichte Stefan Hersche aus Appenzell.

Kevin Beining
Drucken
Teilen
Die Zeit der Lehre ist für 24 Berufsleute vorbei. Sie wurden am Montagabend diplomiert – ganz rechts aussen Lehrlingsobmann Werner Vicini. (Bild: keb)

Die Zeit der Lehre ist für 24 Berufsleute vorbei. Sie wurden am Montagabend diplomiert – ganz rechts aussen Lehrlingsobmann Werner Vicini. (Bild: keb)

24 Strassenbauer und Maurer halten seit Anfang Woche ihr Diplom in Händen. Vor der eigentlichen Ehrung der jungen Berufsleute im Restaurant Rechberg in Herisau gab es einen Apéro. Verschiedene Gastredner prägten die Feier. Zum einen sprach der Präsident des Baumeisterverbandes der beiden Appenzell, Sepp Zimmermann, lobende Worte. Daraufhin gratulierte René Engetschwiler, Technischer Leiter der Maurerlehrhalle Gossau, den jungen Berufsleuten. Lehrlingsobmann Werner Vicini unterstrich als letzter Redner die Zukunftstauglichkeit des Bauberufes und die attraktiven Lehrstellen.

Die jungen Berufsmänner betonten die abwechslungsreichen Tätigkeiten der beiden Berufe. Auch schätzen sie die Möglichkeit, draussen zu arbeiten. Auf die Frage, was denn das Beste an der Lehre gewesen sei, witzelte Stefan Savotelli: «Das Beste war das Baggerfahren», und Rouven Szentkiralyi ergänzte lachend: «und das kostenlose körperliche Training».

Zinnteller für gute Leistungen

Die ehemaligen Lehrlinge durften stolz ihr Diplom von Werner Vicini entgegennehmen. Lehrlinge mit einer Note über 5,0 erhielten einen Zinnteller als besondere Leistungsanerkennung. Daneben gab es für alle Lehrlinge ein eidgenössisches Fähigkeitszeugnis und Beifall. Im Vergleich zu den St. Galler Lehrlingen konnten die Appenzeller mit der praktischen Arbeit punkten. 50 Prozent hatten in diesem Teilbereich eine Note von 5 oder mehr. Bei der Allgemeinbildung waren die Appenzeller mit einer Durchschnittsnote von 5.02 ebenfalls leicht besser als ihre Berufskollegen. Auch die Erfahrungsnote mit einem Durchschnitt von 5.11 überzeugte. Bei den anderen prüfungsrelevanten Fächern waren die St. Galler leicht besser.

Dank den Lehrbetrieben

Lehrlingsobmann Werner Vicini gratulierte den Lehrlingen für das gute Abschneiden. Auch hielt er fest, dass dieses an den professionellen Lehrbetrieben liege.

Als letztes und eindringlichstes merkte Vicini an, dass es nun an den ehemaligen Lehrlingen liege, den Beruf in die Welt zu tragen und aktiv dafür zu werben.

Maurer mit EFZ In alphabetischer Reihenfolge: Cafaro Nico; Fässler Dario (5.2); Fuster Thomas; Hersche Stefan (5.6); Holderegger Markus; Inauen Peter (5.1); Kellenberger Noah (5.1); Laimbacher Andreas (5.2); Lemmenmaier Cyrill; Manser Moritz; Paganini Noah; Signer Robin; Streule Marco; Zeller Raphael (5.1) Strassenbauer mit EFZ Alder Thomas; Dörig Marcel; Koch Timo (5.4); Koller Andreas; Koller Thomas; Räss Daniel (5.4); Sutter Raico (5.4); Szentkiralyi Rouven; Salvotelli Stefan (5.1); Sutter Raico (5.4); Zech Fabian.

Aktuelle Nachrichten