2015 einen Stempel aufdrücken

Am Montagabend trafen sich die Mitglieder des Lichtensteiger Gewerbevereins zum traditionellen Neujahrsapéro bei Velo Motos Gräub.

Drucken
Teilen
Walter Gräub (l.) war Gastgeber beim Neujahrsapéro des Lichtensteiger Gewerbevereins. (Bild: Sabine Schmid)

Walter Gräub (l.) war Gastgeber beim Neujahrsapéro des Lichtensteiger Gewerbevereins. (Bild: Sabine Schmid)

LICHTENSTEIG. Der älteste Gewerbebetrieb im Städtli, das Velo- und Motogeschäft von Walter Gräub an der Grabengasse, war der Schauplatz des Neujahrsapéros des Lichtensteiger Gewerbevereins. Vor vierzig Jahren eröffnete Walter Gräub sein Geschäft, das er noch heute zusammen mit seiner Frau Bea führt. Zahlreich trafen die Gewerbetreibenden, der gesamte Gemeinderat und Vertreter des Verkehrsvereins in der Werkstatt ein, um aufs neue Jahr anzustossen. René Perret, Präsident des Gewerbevereins, verglich die Arbeit der Gewerbler mit einem Velo – bei beiden muss alles rund und reibungslos zusammenspielen, um erfolgreich zu sein.

Stadtpräsident Mathias Müller motivierte die Anwesenden in seinen Grussworten, dem neuen Jahr, das sich noch wie ein leeres Blatt Papier präsentiert, einen Stempel aufzudrücken. Er rief in seiner Botschaft zu Kreativität und zu Innovationen auf. Dabei ist er sich aber durchaus bewusst, dass die Gewerbetreibenden dafür Mut an den Tag legen müssen. Die Anwesenden nutzten anschliessend das gemütliche Zusammensein, um Kontakte zu pflegen. (sas)