Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

100 Meter abgestürzt: 42-jähriger Wanderer ist in Wasserauen tödlich verunglückt

In Wasserauen im Bezirk Schwende ist am Samstagmorgen ein Wanderer tödlich verunglückt. Der Mann stürzte einen rund 100 Meter steilen Abhang hinunter.
Die ausgerückten Helfer der Rega und der Alpinen Rettung Schweiz konnten nur noch den Tod des Wanderers feststellen. (Symbolbild: Benjamin Manser)

Die ausgerückten Helfer der Rega und der Alpinen Rettung Schweiz konnten nur noch den Tod des Wanderers feststellen. (Symbolbild: Benjamin Manser)

(kapo) Der 42-Järige wanderte am Samstagmorgen alleine von Wasserauen aus in Richtung Säntis. Auf dem Weg vom Mesmer zur Wagenlücke stürzte er im Bereich «Lochtem Fälalp» auf einem schneebedeckten Weg einen steilen Abhang hinunter.

Andere Wanderer bemerkten den Verunglückten wenig später und alarmierten die Rettungsflugwacht Rega. Diese rückte mit der Alpinen Rettung Schweiz Station Appenzell aus. Vor Ort konnten sie nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Die genauen Umstände des Unfalls werden zurzeit durch die Kantonspolizei Appenzell Innerrhoden abgeklärt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.