APPENZELL: Oldtimer-Lenker fährt ohne Schuhe und verursacht Frontalkollision

Bei einer Frontalkollision in Appenzell zwischen einem Oldtimer und einem zweiten Personenwagen ist am Sonntagmittag eine Frau mittelschwer verletzt worden. Der 33-jährige Lenker des nostalgischen Geländewagens trug keine Schuhe.

Drucken
Teilen
Bei einem Ausweichmanöver eines 33-jährigen Lenkers eines nostalgischen Geländewagens kam es zu einer seitlich-frontalen Kollision mit einer 22-jährigen Lenkerin. (Bild: pd)

Bei einem Ausweichmanöver eines 33-jährigen Lenkers eines nostalgischen Geländewagens kam es zu einer seitlich-frontalen Kollision mit einer 22-jährigen Lenkerin. (Bild: pd)

Er war auf der Entlastungsstrasse von der Au in Richtung Mettlenkreisel unterwegs. Vor ihm fuhr ein Cabriolet. Der Cabriolet-Fahrer wollte nach rechts zu einer Tankstelle abbiegen und verlangsamte aus diesem Grund die Geschwindigkeit.

Der 33-jährige Fahrer des Oldtimers trat ebenfalls auf die Bremse. Weil er barfuss war, konnte er jedoch nicht ausreichend bremsen. Um eine Kollision mit dem Cabriolet zu verhindern, wich er mit seinem Fahrzeug nach links aus.

Dabei kam es zu einer seitlich frontalen Kollision mit einem entgegenkommenden Auto. An dessen Steuer sass eine 23-jährige Frau, die durch den Zusammenprall mittelschwer verletzt wurde. Sie musste ins Spital gebracht werden. Der Unfallverursacher erlitt leichte Schnittverletzungen am rechten Fuss.

An beiden Fahrzeugen entstand grosser Sachschaden, wie die Kantonspolizei Appenzell Innerrhoden am Abend mitteilte. (sda)

Aktuelle Nachrichten