APPENZELL: Junglenker fährt Auto am ersten Tag zu Schrott

Auf der Haslenstrasse kam das Auto eines 19-jährigen Fahrzeuglenkers ins Schleudern und auf der angrenzenden Wiese zum Stillstand. Am Fahrzeug entstand Totalschaden.

Drucken
Teilen
Der Junglenker hatte sein Fahrzeug am Tag des Unfalls eben erst eingelöst. (Bild: Kapo AI)

Der Junglenker hatte sein Fahrzeug am Tag des Unfalls eben erst eingelöst. (Bild: Kapo AI)

APPENZELL. In der Nacht auf Samstag fuhr ein Junglenker von Teufen in Richtung Appenzell. Ausgangs der Rechtskurve bei der Liegenschaft Oberbühl beschleunigte er das am gleichen Tag eingelöste Auto so stark, dass bei diesem das Heck ausbrach. Das Auto durchbrach anschliessend den Zaun und kam etwa 50 Meter von der Strasse entfernt auf der angrenzenden Wiese zum Stillstand. Das schreibt die Innerrhoder Kantonspolizei in einer Medienmitteilung. Für die Bergung musste ein Pannendienst aufgeboten werden. Verletzt wurde niemand. Am Wagen entstand Totalschaden. (kapo/chk)