Anzeigen gegen 20 Brummifahrer

OBERBÜREN. Am Dienstag ist im Raum Fürstenland - Neckertal eine sechsstündige Schwerverkehrskontrolle durchgeführt worden. 60 Chauffeure und ihre Fahrzeuge wurden überprüft - 20 Personen wurden angezeigt.

Merken
Drucken
Teilen

Einem niederländischen Chauffeur verbot die Polizei die Weiterfahrt. Eine Bremsscheibe am Sattelauflieger war derart abgenutzt, dass die Betriebssicherheit des Fahrzeugs laut der Polizei nicht mehr gewährleistet werden konnte. Das Bremssystem musste repariert werden.

Drei Chauffeure fielen auf, weil sie ihr Fahrzeug überladen hatten. Sechs weitere hielten die Arbeits- und Ruhezeiten nicht ein. Zudem wurden wegen ungenügender oder fehlender Ladungssicherung drei Fahrzeuglenker angezeigt. Ein Chauffeur eines Ausnahmetransportes missachtete zudem eine Auflage bezüglich Überbreite. Zusätzlich gab es bei neun weiteren Fahrzeugen mehrere Beanstandungen.

Die fehlbaren Chauffeure werden bei der zuständigen Staatsanwaltschaft angezeigt. Die Kantonspolizei wurde durch Spezialisten des Zollinspektorats, des Strassenverkehrsamts, des Amts für Umwelt und Energie und des Amts für Gesundheit und Verbraucherschutz unterstützt. (kapo/dwa)