Anonymous knöpft sich Ostschweizer Sektenführer Ivo Sasek vor und hackt Verschwörungs-Webseite

Nach Attila Hildmann nimmt sich Anonymous den Schweizer Sektenführer Ivo Sasek zur Brust. Die Netzaktivisten haben eine seiner Verschwörungs-Webseiten gehackt und kündigen weitere Aktionen gegen Saseks Sekte «Organische Christus-Generation» (OCG) an.

Oliver Wietlisbach/watson
Drucken
Teilen
Wer die Verschwörungs-Webseite lügen-barometer.info aufruft, wird zu einem kritischen Artikel über den Schweizer Sektenführer Ivo Sasek, Gründer der OCG-Sekte, weitergeleitet.

Wer die Verschwörungs-Webseite lügen-barometer.info aufruft, wird zu einem kritischen Artikel über den Schweizer Sektenführer Ivo Sasek, Gründer der OCG-Sekte, weitergeleitet.

Bild: anonnewsde

Das Hacker-Kollektiv Anonymous schlägt erneut zu. Anfang Woche haben die Netzaktivisten Phase 2 der Operation Tinfoil (Alufolie) eingeläutet. Wie es der Name der Aktion erahnen lässt, hat es Anonymous auf Verschwörungsideologen und «Aluhüte» abgesehen. «Anonymous wird eine Woche Lulz & Recherche zu bekannten Fake News Netzwerken liefern», heisst es auf dem Twitter-Account von Anonymous Germany.

Der Hintergrund: Sekten-Prediger wie Ivo Sasek, radikale Impfgegner, Esoteriker und Verschwörungsideologen nutzen die Gunst der Stunde, um Fake-News über das Coronavirus, einen angeblich geplanten Impfzwang oder Lügen über die vermeintlich tödliche Gefahr der neuen 5G-Netze in die Welt zu setzen. Dabei werden antisemitische Verschwörungstheorien und esoterische Lebenshilfe munter vermischt. Eine toxische Mischung.

Das Ziel der Verschwörungs-Gurus: Verunsichern, Ängste schüren und etablierte Medien diskreditieren, wovon die Absender schlussendlich selbst profitieren. Verunsicherte Menschen sind empfänglich für die Propaganda der Verschwörungsideologen. Das Coronavirus wird so von Sekten für ihre eigenen Ziele instrumentalisiert.

Kein Wunder also, dass Saseks OCG-Sekte ganz oben auf der Liste von Anonymous steht.

Zuerst Hildmann, nun Sasek

Nachdem in den letzten Wochen der deutsche Verschwörungsideologe Attila Hildmann wiederholt von den Netzaktivisten vorgeführt worden ist, soll es nun dem Schweizer Sektenführer Ivo Sasek an den Kragen gehen. Der Sasek-Clan führt aus dem beschaulichen Walzenhausen AR die Sekte OCG («Organische Christus-Generation»). Zu seinem international agierenden Imperium gehört das «alternative Medium» Klagemauer TV. «Ein Internet-Fernsehen, das die Blase der Verschwörungserzähler füttert. kla.tv ist sozusagen die Amme aller Verschwörungsideologen, liefert stets Nachschub», schreibt Anonymous.

Das Fiese: Die von kla.tv produzierten Videos sehen auf den ersten Blick wie seriöse Nachrichtensendungen zum Coronavirus aus. In den sozialen Medien werden sie von anderen Verschwörungsideologen geteilt und finden via Telegram, Facebook, YouTube und WhatsApp ein Millionenpublikum.

Unter dem Namen «Anti-Zensur-Koalition» veröffentlicht Ivo Sasek Verschwörungs-Videos. Er sieht sich seit Jahren in einer Art Krieg gegen eine «dominante Elite», die man stürzen müsse.

Unter dem Namen «Anti-Zensur-Koalition» veröffentlicht Ivo Sasek Verschwörungs-Videos. Er sieht sich seit Jahren in einer Art Krieg gegen eine «dominante Elite», die man stürzen müsse.

Bild: Archiv

Saseks Sekte betreibe mit kla.tv «ein riesiges Fake-News-Netzwerk und indoktriniert Kinder schon im jungen Alter», schreiben die Netzaktivisten. Sie haben eine Grafik publiziert, die Licht ins Dunkel der Sasek-Sekte bringen soll bzw. ihr Netzwerk aufzeigt.

Ein zentraler Pfeiler im Netzwerk der Verschwörungsideologen ist das von Sasek und seiner Familie geführte Klagemauer TV, das sich in den letzten Jahren bei Verschwörungsanhängern als «alternatives Schwurbel-Fernsehen» etabliert hat.

Verschwörungs-Website lügenbarometer.info gehackt

Bereits am Wochenende haben Anonymous-Aktivisten die zur OCG-Sekte gehörende Webseite lügen-barometer.info gehackt, die krude Verschwörungstheorien verbreitet. Wer die Seite aufruft, wird nun zu einem kritischen Artikel über die OCG-Sekte weitergeleitet. Sasek ist es bislang nicht gelungen, die Kontrolle über die Seite zurückzugewinnen. In Sachen IT-Sicherheit scheint es bei der OCG erhebliche Mängel zu geben. Die gehackte Webseite bzw. der Webserver und die Datenbank waren offenbar mit Passwörtern wie «test», «testtest» oder «wasser=12» mehr schlecht als recht gesichert.

Das Kapern der Webseite sei nur das «Warmup» gewesen, lassen die Hacker vernehmen. Denn: «Was wir gar nicht mögen, das sind Sekten, die Kinder indoktrinieren und schlagen, Fake News verbreiten und Menschen ausbeuten.»

Die Hacker machen sich über die mangelhaften Sicherheitsvorkehrungen beim Sekten-TV lustig.

Sohn Elias Sasek leitet das Internet-Team und die Aktivitäten rund um kla.tv.

Anonymous hat sich offenbar Zugriff auf die Datenbank und den Administratoren-Bereich von kla.tv verschafft, wie auf Twitter veröffentlichte Screenshots nahelegen. Sie zeigen den internen Sendeplan von kla.tv, den die Hacker gehörig durcheinandergewirbelt haben. Zudem tauche auch der Name des umstrittenen Schweizer Historikers Daniele Ganser des Öfteren in der Kla-TV-Datenbank auf.

Esoterik als trojanisches Pferd für Rechtsextremismus

Neben kla.tv gibt es Dutzende ähnliche YouTube-Kanäle – und es werden immer mehr. Die etablierten sind untereinander bestens vernetzt und laut Sektenexperten eine Bedrohung: «Die Behörden unterschätzen die Gefahr, die von der rechten Esoterik ausgeht», warnt Matthias Pöhlmann, Beauftragter für Sekten- und Weltanschauungsfragen der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern. Esoterik werde zum trojanischen Pferd für Rechtsextremismus, Verschwörungsglauben und Antisemitismus. «Das Wut- und Hasspotenzial in dieser Szene ist erschreckend», sagte der Sektenexperte in einem Online-Artikel der Evangelischen Kirche im Rheinland.

Operation Tinfoil geht weiter

«Ivo, Du hättest uns kommen sehen können. Die Zeichen an der Wand waren deutlich zu sehen. OCG's ruhige Tage sind gezählt, wir werden Euer ‹Königreich› zerteilen», schreiben die Hacker in einem längeren Statement zur «Operation Tinfoil - Klagemauer TV». Im «Bekennerschreiben» gehen sie auch auf die Gefahren ein, die von Sekten wie OCG ausgehen. Es endet mit der unverhohlenen Drohung: «Mehr Infos, Leaks und Dumps werden in den nächsten Tagen folgen. Der virtuelle Winter ist gerade bei Sasek, Klagemauer TV & OCG angekommen, zieht euch warm an».

Ivo Sasek: Der letzte Apostel und seine Jünger

Der ORF hat einen Dokumentarfilm über Ivo Sasek und seine Organische Christusgeneration gedreht.