Amriswil
Wer sind die «Schnellsten Amriswiler»? Neustart für den traditionellen Sprintanlass auf dem Tellenfeld

Der Verein Amriswil Athletics lanciert das erlahmte Sportfest für Sprintbegeisterte neu. Mädchen und Knaben laufen um die Goldmedaille und um den Titel «Schnellster Amriswiler». Die Familienstaffel wiederum könnte für beste Unterhaltung sorgen.

Theepan Ratneswaran
Merken
Drucken
Teilen
Kinder beim Sprint auf der Laufbahn des Amriswiler Tellenfeldes.

Kinder beim Sprint auf der Laufbahn des Amriswiler Tellenfeldes.

Bild: Manuel Nagel (Amriswil, 24. August 2016)

Auf die Plätze, fertig, los! Nach einigen Jahren Stillstand sprinten Jung und Alt wieder um den Titel «Schnellster Amriswiler». Die Siegerinnen und Sieger werden am Freitagabend, 2. Juli, ab 17 Uhr auf der Sportanlage Tellenfeld ermittelt.

Wie üblich treten Gleichaltrige, getrennt in Mädchen und Knaben, gegeneinander an. Auf Goldmedaillenjagd sollen laut Organisator Andreas Kobler jedoch auch Familien und Firmen gehen. Kinder und Erwachsene sollen sprinten und Spass haben. Man treffe sich auf dem Tellenfeld in einem sportlichen Wettkampf und bei gemütlichem Beisammensein. Der Präsident des Vereins Amriswil Athletics Kobler sagt mit Nachdruck:

Andreas Kobler ist Präsident des Vereins Amriswil Athletics, welcher zuständig für die Neuaustragung des «Schnellsten Amriswiler» ist.

Andreas Kobler ist Präsident des Vereins Amriswil Athletics, welcher zuständig für die Neuaustragung des «Schnellsten Amriswiler» ist.

Bild: PD
«Der ‹Schnellste Amriswiler› ist ein Familienanlass.»

Der «Schnellste Amriswiler» war über die Jahre im Begriff einzuschlafen. Schliesslich wurde der traditionelle Sprintanlass ganz gestrichen. Es kamen immer weniger Leute, sagt Andreas Kobler. Deshalb wurde er mit dem UBS Kids Cup zusammengelegt. Viele Familien dachten dann wohl, das sei nur etwas für Leichtathleten.

Dabei sind alle willkommen. Auch Nicht-Amriswiler und Nicht-Leichtathleten. Der Titel der «Schnellste Amriswiler» geht an Einheimische, rangiert werden jedoch auch Auswärtige. Zudem können Fussballer, Handballerinnen und andere Hobbysportlerinnen und Hobbysportler teilnehmen und ihre Sprintfähigkeiten unter Beweis stellen. Denn schnell rennen zu können, gehöre zur Basisgrundlage von vielen Sportarten, sagt Kobler.

Bisher noch keine Firmen dabei

Beim Familienanlass kommenden Freitag steht der Spass im Vordergrund. In diesem Sinne könnte die Familienstaffel für Unterhaltung sorgen. Die 400 Meter dürfen unter den Familienangehörigen beliebig aufgeteilt werden. Der Jüngste rennt zum Beispiel 50, die Tochter und der Vater je 100 und die Mutter schliesslich die letzten 150 Meter. Am Ende wird die «Schnellste Amriswiler Familie »erkoren.

Dieser Titel wird dieses Jahr bestimmt vergeben. Es haben sich schon einige Familien angemeldet. Das Angebot wird also rege genutzt. Bei der Firmenstaffel 4x100 Meter hapert es hingegen noch. Bis jetzt seien keine Anmeldungen von Unternehmen und Vereinen eingegangen, sagt Andreas Kobler. Das Organisationskomitee habe alle Sportvereine und die Schulverwaltung angeschrieben, sagt er. In den nächsten Jahren müssten auch die Amriswiler Firmen direkter angesprochen werden.

Der Anlass ist gratis

Im Covid-Jahr 2021 hat sich der Vorstand von Amriswil Athletics, die Organisatoren des «Schnellsten Amriswiler», neu zusammengesetzt. Der Verein will dort noch stärker werden, wo er seit Jahren einen sehr guten Ruf geniesst. Amriswil Athletics ist für seine Talente bekannt. Yasmin Giger wurde hier gross. Sie ist U20-Europameisterin und Silbermedaillengewinnerin bei U18-Europameisterschaften. Sie hält den Schweizer-U20-Rekord über 400 Meter Hürden. Zudem gibt es die Junioren-EM-Teilnehmer Nick Rüegg und Brahian Pena, die wie Giger Hürdenspezialisten sind.

Beim «Schnellsten Amriswiler» gibt es auf der Laufbahn keine Hürden zu überspringen. Die finanziellen Hürden entfallen nun auch. Neu ist der Sprintanlass gratis, sagt Andreas Kobler. Startgebühren werden keine erhoben. Zudem fallen auch die covidbedingten Hürden weg. Für Sportanlässe draussen gibt es ab heute keine Einschränkungen mehr.

Wer ist der «Schnellste Thurgauer»?

Am Samstag, 21. August, findet auf dem Burgerfeld in Kreuzlingen der nächste Sportanlass der Sprintasse statt. Zum Thurgauer Final sind alle Sieger des «Schnellsten Amriswiler» der Kategorien U10, U12, U14 und U16 zugelassen. Werden diese Sprinttalente später auch für Amriswil Athletics aufgeboten?

Bei Amriswil Athletics werden die Leichtathletik-Talente bis zum internationalen Durchbruch begleitet. Probetrainings sind jederzeit möglich. Der Leistungssport sei aber nur eine Schiene, die befahren werde, sagt Andreas Kobler, Präsident von Amriswil Athletics. Der Verein fördere zudem auch den Breitensport und biete Kinderleichtathletik an. Springen, Werfen, Gumpen – hier werde die Basis gelegt, sagt Kobler. Das Wichtigste sei die Freude und der Teamgeist. Der wiederbelebte «Schnellste Amriswiler» soll dabei seinen Teil beitragen.

Anmeldung und weitere Informationen unter https://leichtathletik-amriswil.ch