Am Zoll in St.Margrethen erwischt: Serbischer Fahrer versteckt Potenzmittel in Guetzlipackungen

Bei der Zollkontrolle eines Lieferwagens in St.Margrethen fanden Mitarbeitende der Eidgenössischen Zollverwaltung (EZV) mehrere Packungen des Potenzmittels Kamagra. Sie waren in Guetzlipackungen versteckt.

Drucken
Teilen
Das Potenzmittel war in Guetzlipackungen versteckt.

Das Potenzmittel war in Guetzlipackungen versteckt.

EZV

(pd/chs) Mitarbeitende der EZV kontrollierten am Dienstag, 2. Juni, einen Lieferwagen am Zoll in St.Margrethen. Gemäss Zollanmeldung sollte dieser Förderband- und Geländerteile transportieren. Doch es wurden bei der Kontrolle auch noch andere, nicht angemeldete Waren entdeckt: Die Zoll-Mitarbeiter fanden im Laderaum Guetzlipackungen. In diesen waren aber statt der Guetzli 50 Packungen zu je einer Wochenration des Potenzmittels Kamagra versteckt.

Die Tabletten wurden an Swissmedic zur Vernichtung weitergeleitet.

Die Tabletten wurden an Swissmedic zur Vernichtung weitergeleitet.

EZV

Busse von 500 Franken

Wie es in einer Mitteilung der EZV heisst, wurden diese Packungen eingezogen und zur Vernichtung an Swissmedic, die schweizerische Überwachungsbehörde für Heilmittel, weitergeleitet. Der 49-jährige serbische Fahrer musste wegen Verstoss gegen das Heilmittel- und Zollgesetzes 500 Franken Busse bezahlen.

Mehr zum Thema