Am Steuer kurz eingenickt

ST.GALLEN. Am Donnerstag um 2 Uhr ist eine 23-jährige Frau bei der Heimfahrt auf der Autobahn A1 kurz eingenickt. Ihr Auto touchierte in der Folge die Leitplanke und schleuderte dann über die Fahrbahnen. Die Fahrerin und ihre beiden Begleiterinnen wurden zur Kontrolle mit dem Rettungswagen ins Spital gebracht. Am Auto entstand ein Totalschaden im Betrag von mehreren tausend Franken.

Merken
Drucken
Teilen

Die 23-jährige Autolenkerin befand sich mit ihren Freundinnen auf dem Heimweg von Zürich nach Rorschach. Kurz vor der Ausfahrt Kreuzbleiche nickte sie ein. Als ihr Auto die linke Leitplanke streifte erwachte sie und riss das Lenkrad herum. Das Auto drehte sich danach schleudernd über die Fahrspuren. Die Fahrerin und ihre zwei Begleiterinnen klagten gemäss Polizeimeldung über Schmerzen. Die Unfallstelle wurde durch die Feuerwehr St.Gallen abgesichert. (kapo/chs)