Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ALTSTÄTTEN: Hund aus brennendem Haus gerettet

Am Dienstagmittag ist in einem Einfamilienhaus in Altstätten ein Brand entdeckt worden. Die Heizung hatte Feuer gefangen - vermutlich aus technischen Gründen.

Kurz nach 11.30 Uhr ging bei der Kantonalen Notrufzentrale eine Meldung über Rauch ein, der aus dem Keller eines Einfamilienhauses an der Tiefenackerstrasse kam. Die Feuerwehr Altstätten rückte mit 17 Angehörigen aus. Die ersten Polizisten und Feuerwehrleute fanden eine starke Rauchentwicklung im Keller vor, wo sich die Heizung befand.

Die Feuerwehr konnte den Brand rasch unter Kontrolle bringen. "Durch das rasche Handeln der Kantonspolizei St.Gallen und der Feuerwehr konnte der Familienhund gerettet werden, der sich zum Brandzeitpunkt im Haus befand", heisst es in der Polizeimeldung.

Durch den Brand entstand ein Sachschaden in unbekannter Höhe. Die Ermittlungen zur Brandursache laufen - vermutet wird ein technischer Defekt. (kapo/dwa)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.